Sport

Hometrainer im Test – Das optimale Training für daheim

Laufband

Zu einem gesunden Lebensstil zählt neben einer gesunden Ernährung und ausreichenden Erholung auch, sich körperlich zu betätigen und Bewegung in den Alltag zu bringen. Oft nehmen die täglichen Verpflichtungen wie Job, Familie und Haushalt allerdings derart viel Zeit in Anspruch, dass viele Menschen sich nicht ausreichend bewegen. Die Folgen machen sich erst später bemerkbar: Übergewicht, Muskelabbau bis hin zu Mangelerscheinungen und Krankheiten. Statistiken belegen, dass nur 15 Minuten sportliche Bewegung am Tag die Lebenserwartung erhöhen kann. Nur wenige schaffen es, sich neben diesen Verpflichtungen noch Zeit einzuräumen, um Sport zu treiben und etwas für Ihre Gesundheit und ihr Allgemeinbefinden zu tun. Ein Hometrainer kann hier Abhilfe schaffen, da Sie den Sport in Ruhe von zuhause aus ausführen können und unabhängig sind. Öffnungszeiten und langen Fahrtwege zum örtlichen Studio, bestimmte Kurszeiten oder überfüllte Fitnessstudios gehören der Vergangenheit an. Wir haben die besten Hometrainer für Sie getestet, damit Sie das optimale Trainingsgerät finden und Ihren Körper und Geist fit halten.

Die besten Hometrainer des Jahres

Christopeit Ruderzugmaschine Lugano, 1560

  • effizientes Oberkörper-, Schulter-, Rücken, Arm- und Beinmuskulatur Training
  • ideal für Rumpfübungen
  • Magnet-Brems-System
  • ca. 6 kg Schwungmasse
  • Großes LCD Display mit digitaler Anzeige von: Zeit, Ruderschläge, Ruderschläge Minute, Ruderschläge total, ca. Kalorienverbrauch und Scan
EUR 179,00

Bei Amazon ansehen
Ergometer SPORTSTECH ESX500 mit Smartphone App Steuerung + Google Street View Lauf + 5,5 Zoll Display, 12KG Schwungmasse, Pulsgurt kompatibel – Fitness Bike Heimtrainer mit flüsterleisem Riemenantrieb

  • TECHNIK: Eine 12 KG Schwungmasse mit wartungsarmen Riemenantriebssystem bietet eine optimale Kraftübertragung. Ein 3-teiliges Tretlager mit hochwertigem geschlossenem Kugellager sorgt für Langlebigkeit. Das motorgesteuerte Magnetbremssystem und die 16 computergesteuerten Widerstandsstufen ermöglichen ein optimales Hometraining und trainieren der Hauptmuskelgruppen.
  • SMART: Die App-kompatible Konsole bietet durch die Fitnessapp mit integrierter Google Maps Funktion ein Training mit Street View Ansicht. Die praktische Tablethalterung sorgt dafür, dass Sie Ihr Smartphone/Tablet vor Ihnen bequem immer im Blick haben. Zudem ist die Konsole e-Health-kompatibel.
  • EXTRAS: Gratis Pulsgurt inklusive! Wählen Sie über die hochwertige Multifunktionskonsole mit digitaler 5.5 Anzeige und USB-Anschluss eins von 4 Benutzerprofilen. Trainieren Sie mit dem Pulsgurt oder auch mit dem integrierten Pulsmesser am Lenker. Lenker und Sattel sind in der Höhe verstellbar.
  • TRAININGSVIELFALT: Trainieren Sie mit einem der 12 vorinstallierten Trainingsprogrammen. ZB. im manuellen Modus, Watttraining oder 4x HRC-Funktion für herzfrequenzbasiertes Training. Damit verbessern Sie nicht nur Ihre Ausdauer, sondern gleichzeitig auch Ihre Koordination.
  • PRAKTISCHES: Die Transportrollen lassen den Hometrainer kinderleicht verschieben. Die rutschfesten Pedale sind mit einem Gurtband einstellbar. Aufbaumaße: 964x522x1321mm. Max. Benutzergewicht: 120 KG, Gerätegewicht: ca. 30 KG. WICHTIG: Bitte erwerben Sie diesen Artikel ausschließlich vom Verkäufer "Innovamaxx", da wir der Hersteller und Markeninhaber von "Sportstech" sind. Zurzeit kursieren leider vermehrt falsche Verkäufer bei vielen Artikeln auf Amazon.de
EUR 329,00

Bei Amazon ansehen
Kettler Crosstrainer AXOS Cross P – der ideale Hometrainer – mit 12 Programmen und 16 Widerstandsstufen – verstellbare Trittflächen – Heimtrainer inkl. Handpulssensoren und Ohrclip – schwarz & anthrazit
-25%

  • ZUHAUSE AKTIV: Dieser Stepper ist hervorragend für regelmäßige Trainingseinheiten geeignet. Dabei sorgen 14 kg Schwungmasse und das Pendelkugellager für einen besonders gleichmäßigen Rundlauf.
  • MIT PULSMESSUNG: Mit 12 Programmen bringt Sie der Ellipsentrainer in Fahrt. Das Ergometer besitzt einen integrierten Pulsmesser und einen Ohrclip, der ebenfalls den Puls misst. Ein optisches und akustisches Warnsignal weist auf die Pulsobergrenze hin.
  • ANGENEHM TRAINIEREN: Das Training auf dem Cross Stepper läuft im Stehen ab. Dadurch nimmt der Körper keine verkrampfte Haltung an und die Belastung wird gleichmäßig verteilt. Perfekt geeignet für ein gelenkschonendes Ganzkörpertraining.
  • GANZHEITLICHES WORKOUT: Ähnlich wie beim Nordic Walking wird beim Crosstraining nahezu der gesamte Körper beansprucht. Dadurch ermüden Sie insgesamt langsamer und können länger trainieren.
  • VIELE EXTRAS: Der Heimtrainer verfügt über viele zusätzliche Funktionen, wie z. B. einen praktischen Trainingscomputer und verstellbare Trittflächen. So holen Sie das Maximum aus Ihrem Training heraus.
EUR 448,95

Bei Amazon ansehen
Ultrasport Heimtrainer F-Bike mit Handpuls-Sensoren, klappbar
-26%

  • Klappbarer Hometrainer, Fitnessbike mit Handpulssensoren (Pulsmesser), Zwei-Wege-Kugellager, schnell & leicht aufzubauen
  • Indoorcycling mit dem Fitness- und Cardiogerät zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems
  • Robuster Ausdauertrainer für effektiven Muskelaufbau mit Hilfe von 8 Widerstandsleveln
  • Fitnesscomputer mit LCD Display, Funktionen: Zeit / Scan / Kalorien / Geschwindigkeit / Distanz / Puls
  • Effektvolles Muskel- und Ausdauertraining wie mit einem Ergometer
EUR 109,90

Bei Amazon ansehen

Was ist ein Hometrainer?

Ein Hometrainer, oder auch Ergometer, ist ein kompaktes Trainingsgerät, welches dem Fahrrad nachempfunden wurde und sich perfekt für Cardio-Einheiten eignet. Aufgrund seiner kompakten Bauweise ist es optimal auf die Bedürfnisse von Privathaushalten angepasst und lässt sich sehr leicht und platzsparend aufbewahren. Der Hometrainer ist ein Sportgerät, dass ohne viel Technik und SchnickSchnack funktioniert und deshalb für Jedermann geeignet ist. Die Bedienung ist relativ simpel und intuitiv, da es einem natürlichen Bewegungsablauf nachempfunden wurde. Auf diese Weise lassen sich anspruchsvolle Workouts ausführen, ohne großes Grundwissen mitzubringen oder auf die Hilfe von Trainern angewiesen zu sein. Sie müssen lediglich auf den Hometrainer steigen, Ihr gewünschtes Trainingsprogramm und die Widerstandsstufe auswählen und loslegen. Mit einem Hometrainer haben Sie die Möglichkeit Ihre Ausdauer zu stärken, das Herz-Kreislauf System auf Trab zu bringen, Ihre Bewegung zu fördern und so Ihre Gesundheit zu fördern.

Die Einsatzmöglichkeiten im Überblick:

  • gut für Herz und Kreislauf
  • steigert die Kondition und Fitness
  • stärkt Muskeln und Gelenke
  • individuelles Training

Die verschiedenen Arten von Hometrainern im Vergleich

Neben Fahrrad ähnlichen Geräten gibt es noch eine Vielzahl weiterer Fitnessgeräte, welche  gut sind, um seine Fitness in den eigenen vier Wänden zu trainieren. Das Laufband erfreut sich großer Beliebtheit, ist aber auf Grund seiner Größe oft nicht für den Privatgebrauch geeignet. Der Crosstrainer ist im direkten Vergleich eine gute Alternative, da dort nicht nur die Beine beansprucht werden, sondern auch die Arme und der Oberkörper. Inzwischen gibt es auch Fitnessgeräte, die eine Ruderbewegung simulieren und verstärkt die Rückenmuskulatur stärken. Bevor man sich für einen Heimtrainer entscheidet, sollte man die verschiedenen Fitnessgeräte miteinander vergleichen und an seine

Wie funktioniert ein Hometrainer?

Wie der Name bereits vermuten lässt ist der Hometrainer ein Sportgerät, welches für den Heimgebrauch gedacht ist. Je nachdem, für welchen Heimtrainer Sie sich entscheiden, erinnert die Konstruktion z.B. sehr stark an ein Fahrrad und lässt sich auch dementsprechend benutzen. Der Nutzer setzt sich auf den Hometrainer, wählt sein gewünschtes Trainingsprogramm aus und benutzt im Anschluss die Pedale, um sein Sportprogramm auszuführen. Durch das treten der Pedale wird anschließend ein Band bewegt. Die vorher gewählte Trittschwierigkeit wird dabei durch eine Bremse reguliert, welche aus magnetischen Elementen besteht und einen Widerstand aufbaut. Hochwertige Hometrainer besitzen einen Längsrippenriemen und halten dadurch sehr hohen Belastungen stand. Gerade für ambitionierte Sportler ist dies ein wichtiger Qualitätsfaktor und sollte beim Kauf beachtet werden. Ein ähnliches Prinzip nutzen auch Fitnessgeräte zum Rudern. Hier sitzt man jedoch auf einem beweglichen Polster, welches auf einer Schiene montiert ist. Mit den Beinen stößt man sich bei der Bewegung von einer Plattform weg und zieht gleichzeitig mit beiden Armen an einem Rudergriff. Der Rudergriff ist an einem Seil angebracht und überträgt die Bewegung auf eine Magnetbremse. Ähnlich dem Fahrrad ist auch hier die Schwungmasse besonders wichtig.

Darauf müssen Sie beim Kauf eines Hometrainers achten

Auch wenn das Prinzip eines Hometrainers sehr einfach ist und sich die Modelle auf den ersten Blick nur marginal voneinander unterscheiden, so gibt es ein paar wesentliche Punkte, die Sie vor dem Kauf beachten sollten:

  • Schwungmasse (Fahrrad/Ergometer): Die Schwungmasse sagt aus, wie rund und gleichmäßig der Bewegungsablauf eines Hometrainers ist. Je höher das Schwungscheibengewicht und die Antriebsscheibenübersetzung, desto weicher und konstanter ist der Bewegungsablauf.
  • Qualität & Sicherheit:Damit Sie viel Freude an dem Hometrainer haben und das Training Ihnen Spaß macht, sollten Sie auf ein gutes Zusammenspiel der einzelnen Komponenten achten. Die Wahl sollte auf ein Fitnessgerät fallen, welches ein stabiles Gehäuse und einem robusten Rahmen hat.
  • Trainingscomputer: Nahezu jeder Hometrainer verfügt über ein Display, auf dem Sie alle Informationen über Ihr Training ablesen können. Dieser zeigt Ihnen z.B. die aktuelle Dauer, den Widerstand, die zurückgelegte Strecke oder die verbrauchten Kalorien an.
  • Pulsmesser: Moderne Hometrainer verfügen über die Möglichkeit, mit Hilfe eines Sensors den Puls zu überwachen. Bei manchen Geräten erfolgt dies über die Handinnenflächen, die während des Trainings durch einen integrierten Handpulssensor am Lenker erfasst werden. Dies setzt voraus, dass Ihre Hände zur Pulsmessung den Griff umgreifen. Wer es einfacher möchte, wählt einen Hometrainer mit Clip oder Brustgurt Funktion.
  • Sitzposition: Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Sitze und der Lenker höhenverstellbar sind. Nur so ist garantiert, dass sie aufrecht sitzen können und Rückenschmerzen durch eine falsche Haltung vermeiden.
  • Preis: Der Preis sagt in erster Linie nichts über die Qualität von einem Heimtrainer aus. Die entsprechenden Geräte kosten je nach Funktion, Material und Hersteller unterschiedlich viel.

Für wen sind Hometrainer geeignet?

Hometrainer sind für Personen geeignet, die individuelle Ansprüche an ihr Training stellen und flexibel und unabhängig trainieren möchten. Mit Hilfe eines Hometrainers können Sie selbst entscheiden, wann und wo Sie trainieren möchten. Der Hometrainer lässt sich z.B. bequem vor dem Fernseher positionieren, sodass Sie während Ihres Trainings bei einem Film oder Ihrer Lieblingsserie entspannen können. Viele Menschen stören sich an den Öffnungszeiten ihre Fitnessstudios, dem Menschenandrang nach Feierabend oder der lauten Musik. Mit einem Hometrainer haben Sie diese Probleme nicht mehr. Der Preis eines Hometrainers mag auf den ersten Blick relativ teuer erscheinen, rentiert sich aber nach einigen Monaten der Nutzung, da Sie keine Beitragszahlungen für ein Studio bezahlen müssen und darüber hinaus über viele Jahre ein eigenes Trainingsgerät verfügen. Auch für kranke und ältere Menschen, die sich in einer Rehabilitation befinden, sind Hometrainer geeignet. Der Hometrainer ist sehr einfach zu bedienen und das Verletzungsrisiko nahezu ausgeschlossen. Sobald das Training beendet ist, muss man sich auch um den Nachhauseweg keine Gedanken mehr machen. Man steigt einfach vom Hometrainer und macht es sich auf dem heimischen Sofa mit einem kühlen Getränk gemütlich.

Fazit – die effektivsten Hometrainer im Test

Unser Test zeigt, dass Heimtrainer eine gute Möglichkeit sind sich fit zu halten und nicht auf seine tägliches Training verzichten zu müssen. Die getesteten Geräte von Christopeit, Kettler, Sportstech und  Ultrasport sind alle gut und es konnte im direkten Vergleich kein Gewinner ausgemacht werden. Bevor Sie sich für einen Heimtrainer entscheiden, sollte Sie den Vergleich machen und Ihre persönlichen Ziele definieren. Geht es Ihnen eher darum, Ihren Unterkörper zu stärken ist ein Ergometer oder Crosstrainer die erste Wahl. Wenn Sie Rückenschmerzen haben und Ihren Oberkörper beim Training stärken möchte, wäre ein passendes Rudergerät die Alternative. Auch Laufbänder sind eine Möglichkeit, beanspruchen jedoch sehr viel Platz, haben einen relativ hohen Preis und sind nicht für Menschen mit Knie- und Gelenkproblemen geeignet.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen