Allgemein Kosmetik

Trockenrasierer Test – Die perfekte Pflege für den Mann

Bart

Für ein gepflegtes Äußeres gehört die Rasur beim Mann zum morgendlichen Ritual dazu. Nicht immer hat Mann jedoch Lust, sich Nass zu rasieren. Die Nassrasur setzt oftmals voraus, dass man seinen Bart und seine Haut auf die Rasur vorbereiten muss und dennoch die Gefahr besteht, sich beim rasieren zu schneiden oder anschließend Hautirritationen zu bekommen. Trockenrasierer haben den Vorteil, dass die Rasur sehr schnell und unkompliziert geht und man sich dabei nicht verletzen kann. Moderne Nassrasierer sind zudem wasserdicht und können mit unter die Dusche genommen werden. Dies spart Zeit und man muss sich im Anschluss nicht um die Reinigung des verschmutzten Waschbeckens kümmern. Ein Trockenrasierer ist die einfachste Art und Weise sich zu rasieren und ein gepflegtes Erscheinungsbild zu bewahren.

Wir haben die beliebtesten Modelle von Braun, Philips, Remington und Panasonic getestet und miteinander verglichen. Erfahren Sie in unserem Test, wie ein Trockenrasierer funktioniert und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Die besten Trockenrasierer für den Mann

Braun Series 9 Rasierapparat 9290cc, mit Reinigungs- und Ladestation, Reise-Etui, silber
-52%

  • Der Braun Series 9 ist der effiziente elektrische Rasierer, für eine makellose Rasur
  • Die eingebaute Responsive Intelligence passt sich automatisch Ihren Gesichtszügen an, für ein personalisiertes Rasurerlebnis
  • Der spezielle Aufsatz erfasst mehr Haar in nur einem Zug als jeder andere Premium-Elektrorasierer
  • Der ausfahrbare Präzisionstrimmer hilft Ihnen dabei, mühelos schwierige Stellen, wie unter der Nase oder an den Koteletten, zu rasieren
  • In Deutschland hergestellt, 100% wasserdicht, effektive Wet und Dry-Funktion, mit einer Lebensdauer von bis zu sieben Jahren
EUR 225,90

Bei Amazon ansehen
Panasonic Nass-/Trocken-Rasierer ES-LV65 passt sich flexibel der Gesichtsstruktur an, Elektro-Rasierer für Herren, Shaver, für gründliche Bart-Pflege
-44%

  • Der Herrenrasierer mit fünf fach-Scherkopf überzeugt bei der täglichen Rasur durch Leistung und Komfort - ob nass, trocken oder mit Rasiergel
  • Japanese Blade Tech und der extrem scharfe Schliffwinkel von nur 30° machen die Herrenrasierer von Panasonic zu den schärfsten Elektrorasierern
  • Fünf Scherköpfe bestehend aus drei verschiedenen Scherfolien erfassen lange und eng anliegende Haare in unterschiedlichen Wuchsrichtungen - für eine gründliche Rasur, jeden Tag
  • Ein präziser Bartdichten-Sensor analysiert in Echtzeit und passt Geschwindigkeiten automatisch an, um überflüssigen Reizungen vorzubeugen
  • Lieferumfang: 1 x Panasonic Nass/Trocken Rasierer ES-LV65, 1 x Netzteil, 1 x Reiseetui, 1 x Reinigungsbürste, 1 x Öl
EUR 166,99

Bei Amazon ansehen
Philips Shaver Series 9000 Elektro Nass- und Trockenrasierer S9161/41, silber
-35%

  • V-Track Präzisionsklingen: das fortschrittlichste Rasursystem schneidet jetzt noch genauer während es sich optimal der Haut anpasst.
  • Technologie zur Konturenerkennung: folgt den Konturen des Gesichts und bietet dabei maximale Übersicht für die optimale Anpassung an alle Partien des Gesichts.
  • Aquatec Wet & Dry: Sie können sowohl eine sanfte Trocken- als auch eine erfrischende Nassrasur mit Rasiergel oder Schaum durchführen.
  • Intuitives Display für Anzeige des Akkustands (3 Stufen), Reinigung, für niedrigen Ladestand, für Ersatzscherkopf und Reisesicherung
  • Lieferumfang: Rasierer, Smart Click Bartstyler; Reisetasche
EUR 174,99

Bei Amazon ansehen
Remington F7800 Herrenrasierer Titanium-X Dual Foil, mit Triple Shave Technologie
-52%

  • Flex & Pivot Technologie: Frei bewegliche Schereinheit und voll flexible Scherfolien
  • Triple Shave Technologie: 2-Folienrasierer und ein Intercept-Trimmer
  • Qualitativ hochwertige Edelstahlfolien, Netz-/Akkubetrieb
  • Bis zu 60 Minuten Betriebszeit, 120 Minuten Ladezeit, 5 Minuten Schnellaufladung
  • Titanbeschichteter Detail-/Langhaarschneider, LCD-Minutenanzeige, Ladestation, Abwaschbar für eine einfache Reinigung
EUR 48,00

Bei Amazon ansehen

Welche Rasierer gibt es?

Jeder Rasierer erfüllt i.d.R. einen anderen Zweck und oft kommt man als Mann nicht drum herum, neben einem Rasierer noch weiteres Zubehör für die Haut- und Bartpflege zu benutzen. Der klassische Trockenrasierer trägt seinen Namen inzwischen zu Unrecht, da die neuesten Modelle unter der laufenden Dusche benutzt werden können und oftmals eine Art Geldepot besitzen, das als Rasiergel funktioniert und dem Rasierer hilft über die Haut zu gleiten. Auch gibt es verschiedene Arten von Scherköpfen, die unterschiedliche Ansprüche an die Rasur stellen. So gibt es Trockenrasierer, die einen länglichen Folienscherkopf haben und durch einen zusätzlichen Langhaarschneider ergänzt werden, der zum stutzen des Bartes genutzt werden kann. Diese Funktion ist für Männer interessant, die evtl. die Koteletten etwas länger stehen haben oder sich ein Schnurr- oder Kinnbart wachsen lassen. Folienscherköpfe werden in gerade Bahnen über die Haut geführt. Rotationsscherköpfe wie z.B. beim Philips SensoTouch GyroFlex 3D, bei dem sich die Scherköpfe flexibel an die Konturen von Gesicht und Hals anpassen, werden in kreisenden Bewegungen über die Haut geführt. Diese Art von Rasierer eignet sich lediglich für die komplette Rasur und erlaubt es nicht, Details am Bart vorzunehmen oder sich einen Dreitagebart stehen zu lassen. Ein weiterer Kandidat unter den Trockenrasierern wäre der sogenannte Bartschneider. Der Vorteil eines Bartschneiders ist, dass dort verschiedene Aufsätze genutzt werden können, um den Bart auf eine gewünschte Länge zu kürzen. Auch für die Rasur des Kopfes kann der Bartschneider problemlos benutzt werden. Für eine Komplettrasur wiederum eignet sich der Bartschneider nicht, sodass ein Bartschneider nur für Bartträger geeignet ist. Für die Rasur kommt ein Mann nur selten drum herum, mindestens zwei Rasierer zu besitzen: einen für die Komplett-Rasur und einen für die Bartrasur.

Nass oder trocken?

Ob ein Mann sich besser nass oder trocken rasieren sollte ist Geschmacksfrage und hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Sensible Hauttypen reagieren manchmal mit Hautirritationen, weshalb es oft notwendig ist, verschiedene Rasierer zu testen. Beide Rasurarten haben jedoch ihre Daseins Berechtigung und vereinen verschiedene Vor- & Nachteile. Die Nassrasur ist immernoch sehr beliebt und gilt als sehr gründlich. Diese Art sich zu rasieren setzt jedoch voraus, dass man die Haut und den Bart entsprechend auf die Rasur vorbereitet. Oft wird hierzu warmes Wasser verwendet, um die Barthaare weicher zu machen und die Poren zu öffnen. Im zweiten Schritt wird Rasierschaum, ein Gel oder Rasierseife aufgetragen und für ein paar Minuten einwirken lassen. Oft hat man für diese Schritte nicht die nötige Geduld oder Zeit und im schlimmsten Fall schneidet man sich bei der Rasur und die Schnittwunde blutet noch minutenlang nach oder es kommt zu Hautirritationen an Hals und Gesicht. Vor einem wichtigen Geschäftstermin kann sowas mehr als störend sein. Der Trockenrasierer ist da wesentlich unkomplizierter. Hier kommt man ohne Vorbereitung der Haut und des Bartes aus und kann direkt mit der Rasur beginnen. Da viele Trockenrasierer zudem wasserdicht sind, können sie bequem unter der Dusche benutzt werden. Der Nachteil ist, dass die Trockenrasierer niemals die Gründlichkeit eines Nassrasierers erreichen. Oftmals bleiben Stoppeln übrig die man zwar nicht sehen, dafür aber fühlen kann.

Worauf sollten Sie beim Trockenrasierer achten?

Für welchen Trockenrasierer Sie sich auch entscheiden, gewisse Kriterien sollten erfüllt und im Vorfeld überprüft werden:

  • Rasurergebnis: Achten Sie beim Kauf des Trockenrasierers darauf, dass er für die Rasur ausgelegt ist, für die Sie ihn benutzen möchte. Ein Trockenrasierer der für die Komplettrasur gedacht ist, wird einen Schnurrbartträger nicht glücklich machen.
  • Hautschonend: jeder Mann hatte schonmal nach einer Bartrasur eine Hautirritation und weiß, wie unangenehm das ganze sein kann. Rote, teils schmerzende Hautstellen, die auf Kontakt schmerzempfindlich reagieren. Um das zu vermeiden, sollten Sie auf ein Rasierer achten, der möglichst hautschonend rasiert.
  • Ausstattung: Dem Rasierer sollte ausreichend Zubehör beiliegen. So geben die meisten Hersteller z.B. noch weitere Scherköpfe, Reinigungspinsel oder Aufsätze mit.
  • Verarbeitung: Wer billig kauft, zahlt doppelt. Achten Sie bei dem Trockenrasierer auf qualitativ hochwertige Materialien und ein schönes Design.
  • Handling: Ein Rasierer muss gut in der Hand liegen, um damit eine optimale Rasur zu gewährleisten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Rasierer nicht zu groß oder klein in Ihrer Hand liegt.
  • Reinigung: Trockenrasierer und die Scherköpfe müssen gereinigt werden. Oft liegen hierzu Pinsel und Bürsten bei. Wer es komfortabler möchte, nimmt sich ein Set, welches über eine Reinigungsstation verfügt wie z.B. die Modelle von Braun Series 9.
  • Preis: Preislich unterscheiden sich die Trockenrasierer oft voneinander. Grundsätzlich muss teuer nicht mit gut gleichzusetzen sein, jedoch hat Qualität ihren Preis.

Fazit – der beste Trockenrasierer für Ihre Bedürfnisse

Der Test zeigt, dass die tägliche Bartrasur sehr individuell ist und keine pauschale Aussage getroffen werden kann. Je nach Haartyp und ob Sie eine Komplett- oder Teilrasur machen möchten, sind einige Rasierer besser geeignet als andere. Wir haben die besten Rasierer jeder Kategorie für Sie herausgesucht, damit Sie den perfekten Trockenrasierer finden.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen