Technik & Computer

Wetterstation Test – Die besten Modelle im Vergleich

Die besten Wetterstationen des Jahres

Funk Wetterstation mit Farbdisplay - mit Außensensor - DCF Empfangssignal Funkuhr - Innen- und Außentemperatur - relativer Luftdruck - Barometer - Temperaturtrend - Lichtsensor - LCD-Display

  • Gestaltet für beste Ablesbarkeit: Die Funk-Wetterstation präsentiert alle Wetterdaten auf einem großen, 18,5 cm messenden (7,3 Zoll) Display. Dank symmetrischem Bildaufbau erfasst das Auge die Daten unmittelbar. Linkerhand werden die Daten vom Außensensor angezeigt (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Temperatur-Alarme), rechts die entsprechenden Werte für den Innenbereich. In der Mitte alles weitere: Wetterprognose, Barometer, Mondphase, Taupunkt sowie Datum, Uhrzeit und Weckzeit. | 303717
  • Gut zu erkennen: Das Display bietet einen breiten horizontalen Betrachtungswinkel. Die LED-Hintergrundbeleuchtung passt sich automatisch ("Auto Dimmer") an die Raumhelligkeit an. Oder Sie stellen eine der 2 Helligkeitsstufen ("Hi" und "Lo") ein.
  • Hohe Genauigkeit: Die Uhrzeit wird per DCF-Funksignal mit der Genauigkeit einer Atomuhr übertragen (der DCF-Empfänger befindet sich im Außensensor). | Sie können Temperaturalarme setzen für das Über- oder Unterschreiten einer einprogrammierten Temperatur (ALERT LOW und HIGH). Interessant z.B. im Wintergarten, Gewächshaus oder für die kalten Monate im Keller (mittels Sensor).
  • Mit der integrierten Dual-Weckfunktion und Snoozetaste ersetzt die Wetterstation im Schlafzimmer zugleich den Wecker.
  • Tipp: Zum Verbinden von Sensor und Hauptstation platzieren Sie den Sensor fern von Metallgegenständen und elektronischen Geräten (TV, PC), um Interferenzen zu vermeiden. Die Distanz zur Wetterstation sollte 30 m nicht überschreiten (100 m im Freifeld). | Beim Betrieb mit Batterien wird die Hintergrundbeleuchtung nur kurz aktiviert und erlischt nach 5 Sekunden.
EUR 59,85
Bei Amazon ansehen
Technoline WD 4026 Wetterdirekt - Wetterstation mit LED-Anzeige,Innen und Außentemperaturanzeige, sowie Wettervorhersage für 4 Tage, schwarz/silber
-60%

  • - Bitte beachten Sie, dass der Empfang der Wetterdaten durchaus bis zu 48 Stunden dauern kann.
  • - Sollten Sie nach einiger Zeit keine Außentemperatur empfangen, bitte Batterien im Außensender wechseln. Dazu ist es notwendig die Station vom Strom zu trennen undd ggfs. die Back-Up-Batterien zu entfernen und mit dem Einlegen der Batterien im Außensender zu beginnen.
EUR 40,14
Bei Amazon ansehen
Technoline WS 9767 Wetterstation mit Funkuhr, Innen- und Außentemperaturanzeige, hochglanz, schwarz, 6,4 x 4,5 x 16,5 cm
-46%

  • Bei dieser Temperaturstation können Sie, Dank des übersichtlichen Displays, ganz leicht mit einem Blick die Innen- und Außentemperatur, die Wettertendenz, sowie das Datum und den Aktuellen Wochentag ablesen
  • Ergänzend zum Weckalarm und zur genauen Uhrzeit über Funkempfang, hat die WS 9767 Für die fünf-Minuten-länger-liegen-bleiber eine Schlummerfunktion
  • Aufgrund der schwarzen Hochglanz - Optik passt diese Temperaturstation in jeden Modernen Haushalt und könnte auch in Ihrem Zuhause ein dezenter Temperaturinformant werden
  • Als On-Top können Sie diese Station auf insgesamt drei Außensensoren erweitern
EUR 16,08
Bei Amazon ansehen
TFA Dostmann satellitengestützte Funkwetterstation Nova mit Wetterdirekt Technologie 35.5019.IT

  • Uhr: Digitale Funk-Wetterstation inkl Uhr mit Datumsanzeige und Weckalarm. Uhrzeit, Datum und Temperatur
  • Funkwetterstation: Messung der Innen- und Außentemperatur, Wettervorhersage für 12 h mit Wettersymbolen, Thermometer mit Sensoren für Innen und Außen, inkl Uhr mit Datum
  • Wetteranzeige: Prognose und Vorhersagen von Meteorologen in 50 regionalen Gebieten, satellitengestützt, 36 Wettersymbole, Höchst- und Tiefstwerte, Sturmwarnung nur in Deutschland
  • Verwendung: Immer die aktuelle Wettersituation im Blick, Wetterdirekt Technologie, Aussensensor schickt durch Funk immer die Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit, Reichweite bis zu 100m
  • Lieferumfang: Zum Lieferumfang gehört die Basisstation, ein Aussensender bzw. Temperatursensor (kabellos), Batterien und eine Bedienungsanleitung
EUR 29,49
Bei Amazon ansehen

wetterstation test

Die Wettervorhersage im Fernsehen für den nächsten Tag kann am Tag zuvor nicht immer passend für Ihre Region sein. Um immer die aktuelle Wetterlage am aktuellen Standort abrufen und sich gut an das Wetter anpassen zu können, ist eine eigene Wetterstation für zu Hause eine praktische Anschaffung. Auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl des Modells Ihrer Wetterstation achten sollten, verraten wir Ihnen in unserem Test mit ausgewählten Wetterstationen.

Welche Arten der Wetterstationen gibt es?

Unser Test hat ergeben: Sie haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Versionen der Wetterstation: die auf Funk basierenden Wetterstationen und die satellitengestützten Wetterstationen. In unserem Test werden wir Ihnen die besonderen Funktionen der verschiedenen Modelle der Wetterstationen von Technoline und TFA präsentieren.
Bei einer Funkwetterstation handelt es sich um Wetterstationen, die in der Lage sind, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und weitere Messungen über Sensoren zu empfangen, die draußen an der Hauswand sowie drinnen platziert sind. Die Daten werden per Funk an die Wetterstation übermittelt und über das digitale Display präsentiert. Die Sensoren können nur örtliche Messwerte aufnehmen und an Ihre Wetterstation per Funk weiterleiten, wodurch die Wettervorhersage eingeschränkt ist.
An eine satellitengestützte Wetterstation hingegen, werden zusätzliche Satellitendaten aus verschiedenen Wetterregionen gesendet, sodass Wetterveränderungen frühzeitig wahrgenommen und auch genauere Prognosen bzw. Wettervorhersagen gestellt werden können. Unser Vergleich von Wetterstationen soll Ihnen dabei helfen, die richtige Wetterstation für Sie auszuwählen – sei es von TFA oder auch Technoline.

Was misst eine Wetterstation bzw. wie funktioniert eine Wetterstation?

Eine typische Wetterstation misst laut unserem Test folgende Werte:

  • Luftfeuchtigkeit
  • Temperatur
  • Luftdruck
  • Regen
  • Wind

Normalerweise brauchen Sie für die Messung der Luftfeuchtigkeit ein Hygrometer, für die Temperatur ein Thermometer und für den Luftdruck ein Barometer. In Ihrer Wetterstation werden Hygrometer, Thermometer und Barometer mit einem zusätzlichen Wind- und Regenradar zusammengefasst.
Weitere Funktionen, die eine Wetterstation haben kann, sind laut unserem Test ein Wecker oder die von Technoline erfundene Technologie “Allergo”, die Ihnen die Flugrichtung verschiedenster Pollen anzeigt. Diese Funktion von Technoline wäre für Allergiker besonders interessant. Je nach Modell und Preisklasse der Wetterstation differenzieren die Nutzungsmöglichkeiten laut unserem Test.

Wo kann man eine Wetterstation kaufen?

Wetterstationen der gängigsten Hersteller, wie z.B. TFA, Technoline oder Bresser, können unserem Test zufolge sowohl im stationären Handel, wie z.B. bei Aldi oder Real als auch online erworben werden. Empfehlenswert finden wir, die Wetterstationen zunächst online im Vergleich zu betrachten und sich dann für eine geeignete Wetterstation zu entscheiden. So haben Sie alle Wetterstationen-Modelle der Hersteller TFA, Bresser oder Technoline im Überblick und können bequem von zu Hause aus ein Gerät auswählen. Auf welchem Wege Sie Ihre bevorzugte digitale Station kaufen, bleibt Ihnen überlassen.

Was kostet eine Wetterstation?

Die Preise für diverse Wetterstationen verschiedener Hersteller, wie z.B. TFA, Technoline oder variieren sehr stark. So kann man schon für ca. 30 Euro die günstigsten Wetterstationen erwerben. Die teureren Geräte können bis zu 200 Euro kosten. Bei Wetterstationen gilt jedoch “teuer=gut”, denn der Preis spiegelt meistens die Anzahl der Funktionen wider. Je mehr Funktionen in der Wetterstation verbaut sind, umso mehr Daten kann die Wetterstation sammeln und auf dem Display anzeigen, um Ihnen eine möglichst genaue digitale Wettervorhersage zu liefern. Im Schnitt lässt sich sagen, dass eine Wetterstation mit integriertem Hygrometer, Thermometer und Barometer circa 50 Euro kostet.

Wo montiert man eine Wetterstation?

Bei der Montage einer Wetterstation sollte man einiges berücksichtigen, um die von der Station gelieferten Daten nicht zu verfälschen:

  1. Wenn Sie einen Außensensor montieren wollen, sollten Sie darauf achten, dass dieser nicht den direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt ist sowie, dass in der jeweiligen Wand keine Heizungsrohre oder Ähnliches verbaut sind.
  2. Sollte die Verbindung zwischen der Station und dem Außensensor per Funk erfolgen, so sollten Sie vor der Montage der Wetterstation die Verbindung einem Test unterziehen, denn es könnte sein, dass das Signal gar nicht bei der Station, beispielsweise aufgrund von dicken Wänden, ankommt. Folglich sollte die Wetterstation nicht zu weit vom Sensor entfernt sein.

Vor- und Nachteile einer Wetterstation

Als Vorteil einer Wetterstation ist nach unserem Test zu nennen, dass Sie bequem von zu Hause aus und jederzeit die aktuellen Wetterdaten abrufen können – egal, ob mit einer Wetterstation von TFA oder Technoline. Die Wetterstationen sind in der Regel mit einem Display ausgestattet, das Ihnen alle von der Station ermittelten Messwerte präsentiert. Je nach Wetterstation-Modell haben Sie beispielsweise bei unseren Produkten aus dem Test die Möglichkeit, einen Wecker mit Schlummerfunktion zu nutzen. Die Geräte aus unserem Wetterstationen-Test sowohl von Technoline als auch von TFA können mehr als nur die durch Thermometer, Hygrometer und Barometer ermittelten Werte der Station auf ihrem Display anzeigen, sondern verfügen zusätzlich über diese Wecker-Funktion.
Da die Wetterstation sozusagen ein Temperatur- Luftfeuchtigkeits- und Luftdruckmesser in einem ist, sind weitere Geräte, wie ein zusätzliches Hygrometer zur Messung der Luftfeuchtigkeit oder ein Thermometer zur Messung der Temperatur, hinfällig.
Auch wenn Sie den Wetterbericht im Fernsehen regelmäßig sehen, kann sich die Wetterlage sehr schnell ändern. Dank Ihrer Wetterstation können Sie jederzeit die aktuelle Wetterlage beobachten und sich so gut für die Wetterlage wappnen. Es genügt nur ein kurzer Blick auf das Display Ihrer Wetterstation. Falls Sie sich für eine Wetterstation entschieden haben, die sich mit Ihrem WLAN verbinden lässt, können Sie eine Verbindung zu Ihrem Smartphone herstellen und so auch von unterwegs jederzeit Ihre genauen Messwerte der von der Wetterstation ermittelten Werte abrufen.
Anhand der Messung des Luftdrucks durch ein integriertes Barometer, wie es bei Wetterstationen der Marken Technoline und TFA der Fall ist, können Sie ableiten, ob das Wetter in den nächsten Stunden oder Tagen gut oder eher schlecht wird. Zeigt die Wetterstation einen hohen Wert an, so wird das Wetter gut, ist er jedoch niedrig oder schnell gefallen, so kann davon ausgegangen werden, dass die Wetterlage sich laut Wetterstation verschlechtert.

Im Test hat sich klar herausgestellt: Nachteilig sind die zusätzlichen Stromkosten, die durch die Nutzung der Wetterstation von Marken wie Technoline oder TFA Dostmann fällig werden. Durch Ihre moderne Optik sind sie jedoch sehr einfach in ein modernes Zuhause zu integrieren, da Kabel beispielsweise durch die Funkübertragung wegfallen.

Eine Funkwetterstation kann keine präzisen Ergebnisse über die Wettersituation liefern wie der Wetterbericht einer offiziellen Wetterstation. Trotzdem können Sie durch den Besitz einer Funkwetterstation für zu Hause bestimmte Messwerte, wie die Luftfeuchtigkeit im Haus, dafür nutzen, um Ihren Lebensraum zu optimieren. Die Funkwetterstation ist an die Messwerte aus der Umgebung gebunden und kann somit keine präzisen Vorhersagen machen. Dennoch sind die örtlichen Messungen durch die Wetterstationen eine interessante zusätzliche Information, um das Wetter besser einschätzen zu können.

Satellitengestützte Funkwetterstationen ergänzen ihre Ergebnisse durch die empfangenen Daten der nächsten Wetterstation. Die genaue Quelle verrät Ihnen die Gebrauchsanleitung. Durch die Satellitendaten sind die Messungen Ihrer Wetterstation umfangreicher und somit genauer. Die Wetterstationen empfangen die Daten innerhalb des Sendebereiches der umliegenden Wetterstation über Funk, sodass diese immer aktuell sind. Zur Aktualität kommt zusätzlich die Genauigkeit der Daten einer satellitengestützten Wetterstation. Man sagt, die über Funk empfangenen Daten sind sehr zuverlässig.

Die satellitengestützte Funkwetterstation “WD 4026” von Technoline aus unserem Test bietet sogar an, das Wetter aus 50 verschiedenen Regionen zu empfangen. So können Sie bequem von zu Hause aus das Wetter im Vergleich beobachten und eventuelle Wetterveränderungen frühzeitig erkennen.

Ein weiteres Wetterstationen-Modell aus unserem Test zeigt eine besondere Funktion. Das Gerät von TFA Dostmann besitzt eine von Wetterexperten entwickelte Wetterstationen-Technologie. Diese erstellt Ihnen bis zu vier Tage im Voraus eine Wettervorhersage sowie frühzeitige Unwetterwarnungen, die durch die Satellitendaten erschlossen werden können. Außerdem überzeugt die satellitengestützte Funkwetterstation im Test durch ihr modernes, schlichtes Design. Sie können die digitale Wetterstation ganz einfach in Ihre Einrichtung integrieren.

Die besten Wetterstationen des Jahres

Funk Wetterstation mit Farbdisplay - mit Außensensor - DCF Empfangssignal Funkuhr - Innen- und Außentemperatur - relativer Luftdruck - Barometer - Temperaturtrend - Lichtsensor - LCD-Display

  • Gestaltet für beste Ablesbarkeit: Die Funk-Wetterstation präsentiert alle Wetterdaten auf einem großen, 18,5 cm messenden (7,3 Zoll) Display. Dank symmetrischem Bildaufbau erfasst das Auge die Daten unmittelbar. Linkerhand werden die Daten vom Außensensor angezeigt (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Temperatur-Alarme), rechts die entsprechenden Werte für den Innenbereich. In der Mitte alles weitere: Wetterprognose, Barometer, Mondphase, Taupunkt sowie Datum, Uhrzeit und Weckzeit. | 303717
  • Gut zu erkennen: Das Display bietet einen breiten horizontalen Betrachtungswinkel. Die LED-Hintergrundbeleuchtung passt sich automatisch ("Auto Dimmer") an die Raumhelligkeit an. Oder Sie stellen eine der 2 Helligkeitsstufen ("Hi" und "Lo") ein.
  • Hohe Genauigkeit: Die Uhrzeit wird per DCF-Funksignal mit der Genauigkeit einer Atomuhr übertragen (der DCF-Empfänger befindet sich im Außensensor). | Sie können Temperaturalarme setzen für das Über- oder Unterschreiten einer einprogrammierten Temperatur (ALERT LOW und HIGH). Interessant z.B. im Wintergarten, Gewächshaus oder für die kalten Monate im Keller (mittels Sensor).
  • Mit der integrierten Dual-Weckfunktion und Snoozetaste ersetzt die Wetterstation im Schlafzimmer zugleich den Wecker.
  • Tipp: Zum Verbinden von Sensor und Hauptstation platzieren Sie den Sensor fern von Metallgegenständen und elektronischen Geräten (TV, PC), um Interferenzen zu vermeiden. Die Distanz zur Wetterstation sollte 30 m nicht überschreiten (100 m im Freifeld). | Beim Betrieb mit Batterien wird die Hintergrundbeleuchtung nur kurz aktiviert und erlischt nach 5 Sekunden.
EUR 59,85
Bei Amazon ansehen
Technoline WD 4026 Wetterdirekt - Wetterstation mit LED-Anzeige,Innen und Außentemperaturanzeige, sowie Wettervorhersage für 4 Tage, schwarz/silber
-60%

  • - Bitte beachten Sie, dass der Empfang der Wetterdaten durchaus bis zu 48 Stunden dauern kann.
  • - Sollten Sie nach einiger Zeit keine Außentemperatur empfangen, bitte Batterien im Außensender wechseln. Dazu ist es notwendig die Station vom Strom zu trennen undd ggfs. die Back-Up-Batterien zu entfernen und mit dem Einlegen der Batterien im Außensender zu beginnen.
EUR 40,14
Bei Amazon ansehen
Technoline WS 9767 Wetterstation mit Funkuhr, Innen- und Außentemperaturanzeige, hochglanz, schwarz, 6,4 x 4,5 x 16,5 cm
-46%

  • Bei dieser Temperaturstation können Sie, Dank des übersichtlichen Displays, ganz leicht mit einem Blick die Innen- und Außentemperatur, die Wettertendenz, sowie das Datum und den Aktuellen Wochentag ablesen
  • Ergänzend zum Weckalarm und zur genauen Uhrzeit über Funkempfang, hat die WS 9767 Für die fünf-Minuten-länger-liegen-bleiber eine Schlummerfunktion
  • Aufgrund der schwarzen Hochglanz - Optik passt diese Temperaturstation in jeden Modernen Haushalt und könnte auch in Ihrem Zuhause ein dezenter Temperaturinformant werden
  • Als On-Top können Sie diese Station auf insgesamt drei Außensensoren erweitern
EUR 16,08
Bei Amazon ansehen
TFA Dostmann satellitengestützte Funkwetterstation Nova mit Wetterdirekt Technologie 35.5019.IT

  • Uhr: Digitale Funk-Wetterstation inkl Uhr mit Datumsanzeige und Weckalarm. Uhrzeit, Datum und Temperatur
  • Funkwetterstation: Messung der Innen- und Außentemperatur, Wettervorhersage für 12 h mit Wettersymbolen, Thermometer mit Sensoren für Innen und Außen, inkl Uhr mit Datum
  • Wetteranzeige: Prognose und Vorhersagen von Meteorologen in 50 regionalen Gebieten, satellitengestützt, 36 Wettersymbole, Höchst- und Tiefstwerte, Sturmwarnung nur in Deutschland
  • Verwendung: Immer die aktuelle Wettersituation im Blick, Wetterdirekt Technologie, Aussensensor schickt durch Funk immer die Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit, Reichweite bis zu 100m
  • Lieferumfang: Zum Lieferumfang gehört die Basisstation, ein Aussensender bzw. Temperatursensor (kabellos), Batterien und eine Bedienungsanleitung
EUR 29,49
Bei Amazon ansehen

Fazit – Die besten Wetterstationen im Test

Falls Sie sich dafür interessieren, wie das Wetter in Ihrer Region sich verändert und welche Messwerte Ihr zu Hause hergibt, ist eine Wetterstation eine gute Anschaffung. Die Wetterstationen von TFA, Technoline und Co. verraten Ihnen, ob Ihr Umfeld gute Bedingungen darstellt oder ob Sie beispielsweise eine höhere Luftfeuchtigkeit generieren sollten, indem Sie mehr Pflanzen oder einen Luftbefeuchter in Ihrem Wohnraum aufstellen. Zudem können Sie sich durch die aktuellen Werte, die Ihre Wetterstation anzeigt, einfacher an das Wetter anpassen und werden somit nicht von einem Regenschauer oder einem Unwetter überrascht.

Der Vergleich von satellitengestützten Wetterstationen und auf Funk basierten Wetterstationen zeigt, dass die Funk-Wetterstationen am besten dazu dienen, das Wetter zu Hause und im kleinen Umkreis zu messen. Wenn Sie allerdings eine zuverlässige Wettervorhersage benötigen, sollten Sie laut unserem Test eher über eine satellitengestützte Wetterstation nachdenken. Diese kann Ihnen präzise und viele verschiedene Messwerte darlegen, sodass die Wetterstationen zuverlässige Informationen an Sie weitergibt.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen