Kosmetik

Haartrockner Test – Die besten Styler im Vergleich

bester haartrockner

Das Trocknen der Haare kann manchmal wirklich zum Haare Raufen sein. Das richtige Trocknen ist nämlich nicht nur wichtig für das Styling sondern auf für die Gesundheit. Abhilfe schafft da natürlich der gute alte Haartrockner, oder auch Föhn genannt. Doch wussten Sie, dass einige Föhne den Haaren nur schaden, anstatt sie vernünftig zu trocknen?

Die Redaktion von Censura hat daher einige Modelle auf Herz und Niere getestet und stellt Ihnen heute die besten der besten Modelle vor.

Die besten Haartrockner des Jahres

Bosch PHD9948 Profi-Haartrockner ProSalon Supreme PowerAC, schwarz / rosegold
-10%

  • Professioneller langlebiger AC-Motor mit einem leistungsstarken Luftstrom für extra schnelles Trocknen
  • Kompakte und ausbalancierte Bauform durch leichteren AC Motor
  • Extra schnelles Trocknen: hohe Luftmenge 91 m³/h und hohe Trockungsrate 6,1 g/min
  • Anti-Statik-Effekt durch Ionisation: Millionen von Ionen sorgen für leichte Kämmbarkeit und glattes, seidig glänzendes Haar.
  • Echte Kühlleistung mit spürbar kühlerer Luft zum besseren Fixieren der Frisur
EUR 67,70

Bei Amazon ansehen
Braun Satin Hair 7 SensoDryer Haartrockner HD 785, mit IonTec und Diffusor, 2000 Watt
-42%

  • Optimale Temperaturkontrolle. Professionelle Stylingergebnisse
  • Mit innovativer Thermo-Sensor-Technologie überprüft der Satin Hair 7 Haartrockner (Föhn/Fön) ständig die Temperatur und passt sie so an, dass eventuelle Schäden durch Hitze minimiert werden
  • Leistungsstarkes Gebläsesystem: starker, konzentrierter Luftstrom für effiziente Stylingleistung
  • Mit überlegener IONTEC-Technologie zähmt der Satin Hair 7 Haartrockner (Föhn/fön) widerspenstiges Haar - für glänzendes, gesund aussehendes Haar
  • 2000 Watt Leistung
EUR 48,98

Bei Amazon ansehen
Philips Moisture Protect Haartrockner HP8280/00, 2300 Watt, inklusive Stylingdüse, Volumendiffusor, weiß/rose
-14%

  • Innovativer MoistureProtect-Sensor sorgt für perfekten Feuchtigkeitsschutz für seidig glänzendes Haar
  • Schnelles Trocknen der Haare bei niedriger Temperatur und Verringerung von Haarschäden durch ThermoProtect
  • Ionisierungsfunktion verhindert Frizz und statische Aufladung des Haars
  • Überhitzung und Austrocknung der Haare werden durch gleichmäßige Wärmeverteilung verhindert
  • Lieferumfang: 1x Moisture Protect Haartrockner HP8280/00, 1x Volumendiffusor, 1x Stylingdüse, Bedienungsanleitung, Garantiekarte
EUR 76,99

Bei Amazon ansehen
Remington AC9140 PROluxe Ionen-Haartrockner mit AC-Motor, OPTIheat-Technologie, 2400 Watt
-17%

  • Leistungsstarker und langlebiger 2400 Watt AC Haartrockner für Ergebnisse wie beim Friseur
  • OPTIheat-Technologie für lang anhaltende Styling-Ergebnisse
  • Drei Heiz- und zwei separate Gebläsestufen, echte Kaltstufe, 150 km/h Luftstrom
  • PROluxe 7 mm Stylingdüse, Diffusor für extra Fülle und Volumen
  • Herstellergarantie: 5 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
EUR 49,99

Bei Amazon ansehen

Alles über den Haartrockner

Der Haartrockner, häufig auch Föhn genannt, ist ein elektronisches Gerät zum Stylen und Trocknen der Haarpracht. Fast jeder Haushalt in Deutschland besitzt einen Föhn zu Hause und benutzt ihn so gut wie jeden Tag. Er gehört also zur Grundausstattung der meisten Leute und sollte daher mit großer Sorgfalt ausgesucht werden.

Das Angebot der Haartrockner ist aber mittlerweile so riesig geworden, dass viele den Überblick verloren haben. Von Braun, über Remington und Babybliss bis hin zu Philips – Sie alle bieten ihre eigenen Föhne in den unterschiedlichsten Varianten an. Aber genau dafür sind die Experten von Censura für unsere Leser da: Wir kämpften uns durch das große Sortiment an Haartrocknern und haben eine Bestenliste für Sie zusammengestellt. Diese können Sie weiter oben sehen. Das sind unsere Favoriten. Im Folgenden erklären wir Ihnen auch, warum wir uns für diese Modelle entschieden haben.

Haartrockner Qualitätsmerkmale und Funktionen im Test

  • Ionen-Technologie: Der neue Trend der Ionen-Technologie ist nicht nur bloß ein Hype. Tatsächlich hier das Haar um einiges schonender geföhnt als mit herkömmlichen Haartrocknern. Netter Bonus: Ionen-Föhne haben einen antistatischen Effekt, das heißt die Haare sind nach dem Föhnen nicht elektrisiert. Hersteller kreieren diesen Effekt mit der Anreicherung von negativen Teilchen in der Luft. Diese spalten die Wassertropfen im nassen Haar in kleinere Moleküle, die schneller verfliegen. Auf der anderen Seite wird auch positiv geladenes Haar durch die negativen Teilchen neutralisiert, sodass ein glattes, glänzendes Finish entsteht. Die Technologie wird daher auch verstärkt bei der Herstellung von Haarbürsten eingesetzt. Alle Geräte in unserem Test haben daher die Ionen-Technologie eingebaut.
  • Hitze -und Geschwindigkeitseinstellungen: Es ist allgemein bekannt, dass Hitze dem Haar nicht gut tut. Viele verbinden damit erst einmal Glätteisen oder Lockenstäbe, da das Haar hier einer extremen Hitze ausgesetzt ist. Allerdings können auch Haartrockner durch zu hohe Wärmezufuhr Schäden anrichten. Daher ist ein Qualitätsmerkmal, die Hitze- und Geschwindigkeitseinstellung.
  • Zubehör: Ein guter Haartrockner muss zwar nicht unbedingt viel Schnick-Schnack mitbringen, aber es sollte zumindest ein Aufsatz dabei sein. Dieser läuft spitz zu und konzentriert die Kraft. Das genaue Gegenteil macht hingegen der Volumendiffusator, der die Luft gleichmäßig verteilt. Wie sein Name schon verrät, ist das Zubehör für die Volumenbildung verantwortlich.
  • Watt: Auch auf die Leistung und die Anzahl der Watt kommt es beim perfekten Föhn an. Je mehr Watt, desto höher ist auch die Leistung. Ein guter Föhn sollte zwischen 1.600 und 2.400 Watt haben.

So werden Haare richtig geföhnt

Der beste und teuerste Haartrockner ist nichts wert, wenn er nicht auch korrekt angewendet wird. Nur die wenigsten wissen, wie der Föhn richtig benutzt wird. Es gibt viele geläufige Fehler und Haartrockner-Sünden, die wir leider alle schon einmal begangen haben. Doch genau dafür ist unser Vergleich da: Wir empfehlen nicht nur die besten Haartrockner, sondern erklären auch, worauf Sie bei der Anwendung achten müssen. Dies sind die häufigsten Fehler.

Föhn-Methode

  • Zu heiße Luft: Die höchste Hitzeeinstellung ist bei den meisten Föhnen gar nicht zum Trocknen der Haare gedacht. Diese Stufe sollte nur in äußersten Ausnahmefällen genutzt werden. Die Hitze kann nämlich Haarwurzeln verletzen und das Haar austrocknen. Außerdem “schwitzt” die Kopfhaut durch zu hohe Wärme, wodurch das Haar schneller wieder fettig wird.
  • Zu kurze Distanz: Auch die Distanz, in der der Föhn angewendet wird, spielt eine wichtige Rolle. Je näher der Trockner gehalten wird, desto mehr Hitze ist das Haar oder die Kopfhaut ausgesetzt. Deshalb sollte der Föhn immer etwa 20 Zentimeter fern gehalten werden.
  • Keine Bewegung: Keep it movin’, movin’! So heißt das Motto beim Föhnen. Bloß nicht auf derselben Stelle bleiben, da die Haare sonst unregelmäßig trocknen und eine unangenehme Hitzequelle entsteht.

Hitzeschutz und Pflege

  • Kein Hitzeschutz: Das Auftragen von Hitzeschutz ist eine Schritt, den viele einfach überspringen, da er zusätzlich Zeit kostet und bei manchen einen unangenehmen Film auf dem Haar hinterlässt. Trotzdem ist ein angemessener Hitzeschutz unbedingt notwendig, wenn die Haare mit Wärme behandelt werden. Sie legen sich über das Haar, sodass Hitze schlechter in den Haarkern eindringen kann. Wer allerdings keinen Hitzeschutz auftragen möchte, sollte das Haar auch nicht mit Hitze behandeln.
  • Spülung: Verknotete Haare erschweren den Trocknungsprozess immens. Haarspülungen sollen dabei Abhilfe verschaffen, indem sie das Haar kämmbar machen. Viele beklagen sich, dass sich das Haar nach der Spülung unsauber anfühlt. Der Grund dafür liegt häufig darin, dass die Spülung einfach noch nicht komplett herausgewaschen wurde. Denn trotz des Namens ist das Produkt alles andere als leicht ausspülbar.

Der richtige Föhn

Zu guter Letzt ist natürlich der Föhn dafür verantwortlich, dass die Haare richtig getrocknet werden. Er sollte über mindestens 3 Wärme- und Geschwindigkeitsstufen verfügen und verschiedene Aufsätze erlauben. Mit der neuen Ionen-Technik wird das Haar besonders schonend getrocknet und verhindert statische Aufladungen.

Haartrockner im Test- Fazit

Der Mythos, dass Föhnen schlecht für das Haar ist, hält sich schon seit der Erfindung des Haartrockners. Und dabei hat diese Weisheit gar nicht mal so Unrecht. Denn beim Föhnen kann eine Menge schief gehen, wie zum Beispiel zu viel Hitze oder die falsche Pflege. Doch wenn man den richtigen Haartrockner korrekt anwendet, braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass das schöne Haar verletzt wird. Welches Modell jetzt genau der richtige Föhn ist, kommt aber ganz auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche an. Deswegen haben wir für Sie vorab die besten Haartrockner ausgesucht, damit Sie die Qual der Wahl doch nicht ganz so stark quält.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen