Baby

Babytrage Test – Eine bequeme und sichere Lösung

Baby

Sie stehen vor der Entscheidung, ob Sie ihr Baby in einer Babytrage transportieren? Eine Babytrage ist ein praktischer Begleiter im Alltag. MIt ihrem Baby direkt am Körper haben sie die Hände frei und sie können sich flexibler bewegen. Mit dem Kinderwagen in die volle U-Bahn oder in den vierten Stock – der sperrige Wagen kann eine anstrengende Hürde sein. Mit einer Babytrage stärken sie zudem die Eltern-Kind-Beziehung und ihr Baby wird durch das Tragen am Körper beruhigt. Viele Tragen haben breite, gepolsterte Schulter- und Bauchgurte, was das Tragen sehr angenehm macht. Das An- und Ablegen ist ein Kinderspiel und auch ihr Baby setzen sie ganz einfach in die Trage.  

Ob Huckepack oder vor dem Bauch – immer mehr Mütter und Väter greifen auf die praktischen Tragen zurück. Ärzte, Hebammen und weitere Experten empfehlen die Babytragen, dass sich der intensive Körperkontakt positiv auf die Kindesentwicklung auswirkt. Darüberhinaus können durch das Tragen Einschlafprobleme oder Bauchschmerzen bei Babys reduziert werden.

 

Die besten Babytragen 2017 für Sie

[asa2_collection]1[/asa2_collection]

Babytragen ideal für den Alltag

Die komfortablen Babytragen sind von vielen Elternpaaren geschätzte Alltagsbegleiter. Sie eignen sich ideal für unterwegs, auf Ausflügen oder im Urlaub. Bei der Wahl sollten Sie darauf achten, dass die das Baby in einer empfohlenen Anhock-Spreiz-Position in der Trage sitzt. Auf keinen Fall sollte es in der Trage “hängen”. Das passiert, wenn die Stege zu schmal und unbequem sind. Hochwertige Tragen sind darauf entwickelt, dass die Babys automatisch eine, aus orthopädischer Sicht, gesunde Körperhaltung einnehmen. Die richtige Haltung darf nicht unterschätzt werden, da es Auswirkungen auf die körperliche Entwicklung haben kann. Daher sollte von preisgünstigen Babytragen abgesehen werden. Manche Tragen eignen sich nur für Neugeborene. Andere hingegen wachsen bis zum Kleinkindalter mit. Bei Neugeborenen ist wichtig, ab welchem Gewicht eine Babytrage sich eignet. Bei vielen Produkten können auch Einsätze eingebaut werden, die Neugeborenen einen besseren Halt und Sicherheit geben. Ebenfalls sorgen spezielle Kopfstützen für mehr Sicherheit. Auch für die Mama und den Papa bringen hochwertige Babytragen viele Vorteile mit. Die breiten Gurte, auch stabilen Materialien schneiden nicht ein und das Gewicht wird besser verlagert. Hierdurch wird der Rücken entlastet. Als geeignetes Material stellt sich Baumwolle heraus. Baumwolle ist atmungsaktiv und erleichtert das Waschen. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass keine Schadstoffe in den Materialien enthalten sind. Da auch immer mehr Väter viel Zeit mit ihren Kindern verbringen oder auch einen Teil der Elternzeitmonate genießen, sollte die Babytrage für die Mama und den Papa geeignet sein. Viele Tragen lassen sich optimal einstellen und bieten durch längere Gurte auch ein optimalen Tragekomfort für Männer. Für die richtige Gurteinstellung gibt es im Internet hilfreiche Tipps.

Tragesysteme im Babytrage Test

Im Test stellen sich verschiedene Tragesysteme für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten heraus. Oftmals werden die Vorteile vom Tragetuch in die Konstruktion von Babytragen integriert. Beispielsweise wird ein elastischer Stoff verwendet oder auf ein Gestell verzichtet. Es gibt aber auch Tragesysteme mit einem Sitz, der für mehr Sicherheit und Stabilität sorgen kann. Jedoch sind diese Gestell meist aus Stahl oder Kunststoff und deutlich schwerer. Hochwertige und komfortable Tragesysteme verfügen über breite Hüftgurte und gepolsterte Schultergurte, da so das Gewicht auf der Hüfte und nicht auf den Schultern lastet. Überkreuzte Schultergurte tragen ebenfalls zum Entlasten des Rückens bei. Rückenschmerzen werden so vorgebeugt.

Welche Trageposition eignet sich am Besten?

Besonders Neugeborenen Kinder sollten in den ersten Monaten in der klassischen Trageposition getragen werden. Die klassische Position beschreibt das Tragen des Kindes vor dem Bauch, mit Blickrichtung zum Körper der Eltern gerichtet. So ist eine bessere Körperhaltung in den ersten Monaten garantiert und eine Reizüberflutung durch zu viele Eindrücke wird gemindert. Im Babytrage Test haben besonders für ältere Kinder auch das Tragen in einer Hüfttrage oder auf dem Rücken gut abgeschnitten. Nach einigen Monaten werden die Kinder neugierig und wollen mehr von der Welt sehen. Wenn sie auf der Hüfte oder auf dem Rücken getragen werden haben sie die Möglichkeit sich besser um zu sehen. Experten raten jedoch von dem vorwärtsgerichteten Tragen vor dem Bauch ab, da sich dies negativ auf die Körperhaltung des Baby und des Tragenden auswirken kann.

Worauf sollte beim Kauf einer Babytrage geachtet werden?

Im Babytrage Vergleich gibt es eine große Auswahl verschiedener Tragesysteme. Dabei schwanken die Preise von 20 bis 200 €. Da stellt sich schnell die Frage, worauf Wert gelegt werden soll. Generell sollte bei der Wahl einer Trage nicht der Preis entscheidend sein. Im Mittelpunkt sollte die Körperhaltung des Babys stehen. Eine anatomisch richtige Haltung ist besonders im Kindesalter wichtig für die körperliche Entwicklung. Ähnliche wichtige Faktoren sind die Sicherheitsanforderungen und die Materialien. Heutzutage gibt es Richtlinien, für die Sicherheitsanforderungen bei Babytragen. Die EU-Norm 13209 überprüft beispielsweise die Testmethoden für die Sicherheit. Überprüfen Sie ebenfalls, ob die verwendeten Materialien nach Öko-Text Standard 100 Schadstofffrei zertifiziert sind. Ein weiteres Siegel bestätigt die geprüfte Sicherheit (GS-Zeichen) und entspricht somit den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes. Viele Eltern haben im Babytrage Test bestätigt, dass auch das An- und Abschnallen ein wichtiger Punkt beim Kauf ist. Hier sollte ausprobiert werden, was einem persönlich gefällt. Einige bevorzugten Klettverschlüsse, andere Schnallen. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, ob die Babytrage alleine angeschnallt werden kann oder ob Hilfe benötigt wird. Wichtig ist auch, wie lange eine Babytrage sich für das Kind eignet. Viele Modelle eignen sich entweder nur für Kinder kurz nach der Geburt oder erst ab ca. 5 Monaten. Hier muss darauf geachtet werden, ob die die Trage den Bedürfnissen entspricht. Der Babytrage Test hat gezeigt, dass es eine große Auswahl an Tragesystemen gibt. Bei der Entscheidung sollte die Körperhaltung der Kleinen im Vordergrund stehen. Aber auch der Tragekomfort, damit keine Rückenschmerzen beim Tragen entstehen. Design und Preis sollte eher eine Nebenrolle spielen. Das Tragen des Babys in einer Babytrage stärkt den Körperkontakt und erleichtert den Tragenden den Alltag. So sind Eltern und Baby glücklich.  

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen