Kosmetik

Damenrasierer Test – die besten Geräte im Vergleich

Frau mit glatt rasierten Beinen fährt Fahrrad

Ob Achselhöhlen, Bikinizone oder Beine – Besonders für Frauen gehört die Enthaarung durch Rasieren oder Epilieren zu einem gepflegten Äußeren dazu. Es gibt mittlerweile viele Methoden für Frauen die lästigen Härchen an unerwünschten Stellen loszuwerden. Je nach Hauttyp und Verträglichkeit teilen sich die Meinungen und Präferenzen der Frauen meist in zwei Lager: Die einen Frauen schwören auf Waxing oder Epilieren, wobei die Haare samt Wurzel entfernt werden und somit viel langsamer nachwachsen. Für den Großteil der Frauen sind diese Prozeduren jedoch viel zu schmerzhaft und aufwendig, weshalb sie lieber die Nassrasur mit einem hochwertigen Rasierer von bekannten Hersteller-Marken wie Philips oder Braun Silk bevorzugen. Zudem kann die Rasur-Prozedur leicht selbst und in den eigenen vier Wänden mit einem Ladyshaver durchgeführt werden. Nass oder trocken, Philips oder Braun Silk – das entscheidet jede Frau für sich. Wir haben für Sie verschiedene Nass- und Trocken-Damenrasierer sowie Elektrorasierer einem Test unterzogen und in einem Vergleich gegenübergestellt.

Die besten Damenrasierer im Test

Braun Silk-épil Elektrischer Damenrasierer LS 5160, mit 3 Aufsätzen, blau

  • Kabelloser 3-in-1 Elektrorasierer
  • Der abgerundete Rasierkopf
  • Zwei Extras: 1x Trimmeraufsatz, 1x Peelingaufsatz
  • Lieferumfang: Braun Silk-épil Lady Shaver
Nicht verfügbar

Bei Amazon ansehen
Braun Silk-épil Lady Shaver 5-100 2-In-1 kabelloser Elektrischer Damenrasierer und Trimmer, pink
-29%

  • Kabelloser Elektrischer Lady Shaver
  • Schwenkbare Scherfolie und Trimmer für eine perfekte Rasur der Beine, Achseln und Bikinizone
  • Der abgerundete Kopf passt sich an die Körperkonturen an
  • 1 Extra: Trimmeraufsatz für die Bikinizone und empfindliche Bereiche
EUR 24,75
Bei Amazon ansehen
Philips SatinShave Prestige Wet und Dry Elektrischer Ladyshaver BRL180/00

  • Der Damenrasierer verfügt über einen Multiflex-Scherkopf mit federnden Folien und flexiblem Gelenk, der sowohl auf nasser als auch auf trockener Haut bei jeder Bewegung optimalen Hautkontakt hält
  • Der Ladyshaverhat komfortable Softtouch-Polster an beiden Seiten desScherkopfes, die für ein sanftes Gleiten sowie einangenehmes Hautgefühl, insbesondere in kurvigen Bereichen, sorgen
  • Die Schutzbügel und die abgerundeten Trimmerspitzen schützen die Haut vor Kratzern / Der ergonomische S-förmige Griff sorgt für einen höheren Rasier-Komfort, auch an kurvigen Stellen
  • Der wasserdichte Rasierapparat hat einen wiederaufladbaren Akku, eine Anzeige um den Batteriestand wiederzugeben sowie eine 5 Minuten Schnelllade-Funktion für eine komplette Rasur
  • Lieferumfang: 1 x Philips Elektro Rasierer für Frauen inklusive kleinem Scherkopf, Scherkopf für Bikinizone, Bikini-Trimmerkamm, Schutzkappe, Hautstraffer, Ladekabel, Tasche und Reinigungsbürste
Nicht verfügbar

Bei Amazon ansehen
Wilkinson Sword Hydro Silk Vorteilspack 3 Rasierklingen + 1 Rasierergriff Gratis
-9%

  • Der Wilkinson Hydro Silk hat 5 Skin-Perfect-Klingen für eine unglaublich gründliche Rasur
  • Das wasseraktivierte Hydra Renew Serum bewahrt die Feuchtigkeitsbalance der Haut bis zu 2 Stunden nach der Rasur - klinisch bewiesen
  • Der ovale Klingenkopf bewegt sich effizient und mühelos rund um die weiblichen Konturen.
  • Dank seines einzigartigen Designs liegen die Klingen beim Ablegen des Rasierers nicht auf, wodurch die Klingen geschont werden.
EUR 11,87

Bei Amazon ansehen

Enthaarung mit einem elektrischen Damenrasierer

Entgegen des weit verbreiteten Mythos, wachsen Haare an Körperstellen wie Beine durch eine Rasur mit einem Damenrasierer nicht schneller und stärker. Das bestätigte der Rasierer-Test mit Damenrasierer von Philips und Braun. Egal, wie oft eine Frau zum Damenrasierer bzw. Ladyshaver greift, egal, ob sie dabei einen Elektrorasierer benutzt oder einen handbetriebenen und egal, ob sie eine Trocken- oder Nassrasur durchführt, die Haare wachsen in einer konstanten Geschwindigkeit und Dicke, die genetisch vorprogrammiert ist und so bei jedem Menschen individuell ist. Durch die Enthaarung mit einem elektrischen Rasierer kann man diesen genetischen Code nicht ändern – weder bei Frauen noch bei Männern. Deshalb greift der Großteil der Damen heute auch zum Rasierer. Die Rasur geht schnell und kann spontan durchgeführt werden. Doch auch die Rasur mit einem Damenrasierer hat Nachteile, vor allem kann sie empfindliche Haut stark strapazieren, selbst bei einer Nassrasur. Es können beim Rasieren schnell an Körperzonen wie Beine oder Achseln Hautreizungen, Rötungen und kleinere Verletzungen entstehen, die schmerzhaft sind und auch nicht schön aussehen. Besonders schwer erreichbare Stellen müssen sehr vorsichtig mit einem Rasierer behandelt werden.
Hier ist für Frauen die Wahl des richtigen Rasierers fundamental, um nach der Rasur mit einem Ladyshaver bzw. Damenrasierer unverletzt glatte Haut genießen zu können. Bei dem enorm großen Angebot kann die Suche nach einem Damenrasierer jedoch zu einer haarsträubenden Angelegenheit werden. Philips, Braun Silk, Grundig –  alle haben Ladyshaver auf den Markt gebracht. Daher ist es ratsam, vor dem Damenrasierer-Kauf Informationen einzuholen und Testberichte zu den verschiedenen Damenrasierer-Arten wie Elektrorasierer im Vergleich lesen. Welcher Rasierer eignet sich bei empfindlicher Haut, ist eine wichtige Frage und sollte bei der Wahl für einen Damenrasierer beantwortet werden. Unser Test hat im Vergleich von Damenrasierer-Geräten der Marken Braun Silk, Philips und Gillette gezeigt, dass elektrische Damenrasierer die besseren Ergebnisse beim Rasieren erzielen.

Wie funktioniert ein elektrischer Damenrasierer?

Natürlich funktionieren verschiedene Damenrasierer-Modelle auf unterschiedliche Weise. Genau genommen werden jedoch alle Rasierer, die die Haare abschneiden und nicht ausreißen unter die Kategorie elektrischer Damenrasierer gefasst. Im Gegensatz zum Epilieren, tut die Enthaarung mit einem Klingen-Rasierer nicht weh.
Eine der beliebtesten und sichersten Methode ist die Folienrasur. Die Klinge, also die Scherfolie, ist dafür rund gerollt und mit vielen kleinen Löchern versehen. Beim Einschalten von diesem Elektrorasierer dreht sich die Scherfolie und die Härchen an Beine, Achseln und Bikinizone verfangen sich in den Löchern, wo sie von den scharfen Rändern abgetrennt werden. Über die Haut schleift dabei nur eine glatte Oberfläche mit Löchern und keine scharfen Ränder, womit Irritationen und Verletzungen vermieden werden. Ein Schnitt würde nicht wehtun und in den meisten Fällen auch nicht bemerkt werden. In der Praxis wäre dies jedoch kaum möglich, da mit so einem Rasierer bei einer Rasur nicht genügend Druck ausgeübt werden kann, um die Haut zu verletzen.

Das passende Zubehör

Ob Braun Silk, Philips oder Grundig – Meistens wird ein Ladyshaver mit passendem Zubehör geliefert, das bei der Rasur von Achseln, Beinen und Bikinizone helfen soll. Einige Damenrasierer werden noch mit einem Trimmer als Zubehör verkauft. Der Ladyshaver bzw. Damenrasierer Braun Silk-épil 9 9/890 aus unserem Test hat einen Trimmer und kann für eine Trocken- und eine Nassrasur eingesetzt werden. Der Trimmer kann laut unserem Test optimal für Intimfrisuren verwendet werden und kürzt die Haare bis auf wenige Millimeter. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn der Trimmer ist ein vibrierender Metallaufsatz und kann die Haut bei fahrlässiger Nutzung verletzen. Auch ein Peeling-Aufsatz ist bei manchen Damenrasierer-Geräten im Zubehör inkludiert. Vor der Rasur mit einem Damenrasierer, egal ob Trocken-oder Nassrasur, kann ein Peeling-Aufsatz die Haare lockern und somit die Haut geschmeidiger machen. Das hat bei unserem Test zu besseren Ergebnissen geführt. Nach der Rasur können mit einem Peeling gut Hautirritationen vorgebeugt werden. Das Damenrasierer-Zubehör, wie Trimmer und Aufsätze, sollte nach jeder Benutzung gut gereinigt werden. Auch nach einer Nassrasur.

Was sollte beim Damenrasierer-Kauf beachtet werden?

Spielen Sie mit dem Gedanken einen elektrischen Rasierer von Braun Silk oder Philips zu kaufen? Der perfekte Damenrasierer muss natürlich auf die weiblichen Bedürfnisse ausgelegt sein, wozu zum Beispiel die Anpassung auf die Körperformen gehört. Dabei ist es natürlich pauschal schwer zu sagen, welcher Rasierer am besten ist, da Haut sehr individuell ist. Reize, die dem einen nichts anhaben können, sind für den anderen unzumutbar. Deshalb sollten Sie sich mit den besten Modellen auseinandersetzen und zunächst herausfinden, ob sie einen Trocken- oder Nassrasierer als Damenrasierer bzw. Ladyshaver bevorzugen. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Während der Trockenrasierer eine gute Sicht auf die Haare gibt, bietet ein Nassrasierer Vorteile in der Handhabung unter Wasser und ein angenehmes Enthaarungserlebnis mit weniger Hautirritationen. Für was Sie sich auch entscheiden, der wichtigste Bestandteil in beiden Damenrasierer-Varianten ist der Scherkopf. Der Scherkopf ist das eigentliche Werkzeug und entfernt die Haare. Dabei gibt es Damenrasierer mit einem oder mit zwei Scherköpfen. Der Vorteil von einem Scherkopf ist die hohe Flexibilität, womit diese Modelle sehr gut für knifflige Bereiche wie Bikinizone oder unter den Achseln geeignet sind. Doppelte Scherköpfe hingegen sind effizienter, da sie mehr Haare auf einmal beim Rasieren entfernen und somit ein gründliches Rasur-Endergebnis liefern können. Weiter lassen sich so auch Hautirritationen besser vermeiden. Wer also wenig Zeit und sehr empfindliche Haut hat, sollte am besten zu einem Nassrasierer-Modell mit doppeltem Scherkopf greifen. Natürlich ist die Entscheidung für den besten Damenrasierer trotz allem Geschmackssache und muss individuell getroffen werden.

Damenrasierer mit Akku, Netzkabel oder Batterie – Was ist besser?

Es gibt einige Möglichkeiten einen Damenrasierer mit Strom zu versorgen – Akku, Netzkabel oder Batterie. Die gängigste Art der Stromversorgung bei einem Damenrasierer ist ein Akku. Wichtig ist, dass Sie vor dem Kauf verschiedene Damenrasierer im Vergleich betrachten und sich über die Akku-Leistung und die Betriebszeit informieren. Sie können im Geschäft sogar einen Test mit dem Damenrasierer durchführen. Die Leistung sollte für eine komplette Rasur reichen, denn es ist zu umständlich, die Enthaarung für das Aufladen des Damenrasierer-Akkus zu unterbrechen. Wenn Sie Achsel, Bikinizone und Beine rasieren, braucht das Gerät eine hohe Akku-Leistung. Unser Test hat ergeben, dass Damenrasierer von Philips, Braun Silk und Grundig über eine besonders gute Betriebsdauer verfügen.
Auch Damenrasierer mit Netzkabel sind häufig anzutreffen. Diese Modelle bieten den Vorteil, durchgehend einsatzbereit zu sein und die Gefahr der plötzlichen Unterbrechung der Rasur ist somit nicht gegeben. So ist es möglich, spontan und schnell eine Rasur mit einem Rasierer durchzuführen. Dabei sollten Sie auf die Länge des Kabels am Damenrasierer achten und einschätzen, ob sie für Sie reichen wird. Das Kabel darf eine bequeme Handhabung des Damenrasierer-Geräts nicht behindern.
Ganz selten finden sich noch Modelle mit Batterien, obwohl dies zum Beispiel für den Urlaub oder kurze Trips perfekt wäre. Hier sind nur passende Batterien notwendig. Gängiger sind Elektrorasierer mit Akku, so zeigte es sich deutlich in unserem Test verschiedener Damenrasierer.

Fazit – die besten Damenrasierer im Test

Im Vergleich haben alle Damenrasierer gut abgeschnitten, sowohl Nass- als auch Trocken-Damenrasierer. Allem voran die Nass-Damenrasierer der Hersteller-Marken Philips und Braun hatten ein sehr gutes Test-Ergebnis. Wie erklärt, kommt es bei dem richtigen Rasierer natürlich stark auf den Hauttyp sowie die persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten an, um den perfekten elektrischen Damenrasierer für eine Nass- oder Trockenrasur zu finden. Wichtig ist, empfindliche Haut zu erkennen und ein Damenrasierer-Gerät zum Rasieren zu wählen, das die Irritation der betroffenen Stellen möglichst vermeidet. Die Rasierer von Braun und Philips verfügen über eine Funktion, die den Nutzer bei zu viel ausgeübtem Druck auf den Rasierer warnt. Nach unserem Test ist besonders der Rasierer Braun Silk-épil 9 zu empfehlen. Das Zubehör, wie zum Beispiel ein Trimmer, ermöglicht eine individuelle Enthaarung und bietet viele Möglichkeiten zur einzigartigen Anwendung von einem Damenrasierer – unserem Test zufolge beim Nass- und auch beim Trockenrasurvorgang.

 

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen