Freizeit Sport

Laufband Test – Die besten Laufbänder für Zuhause

Sportliche Menschen sind glücklicher und leben länger – das ist das Ergebnis zahlreicher Studien. Nicht jeder hat aber die Zeit oder die Lust erst ins Fitnessstudio zu fahren, um sich sportlich zu betätigen. Laufbänder bieten einem Läufer die praktische Möglichkeit bei jedem Wetter zu trainieren – und das in den eigenen vier Wänden.

Im Vergleich zeigt sich, dass es eine große Auswahl an Laufbändern für den Heimbedarf gibt. In unserem Laufband-Test zeigen wir Ihnen welche Geräte am besten abgeschnitten haben und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Ein Laufband Zuhause zu haben bietet viele Vorteile. Musik muss nicht mit Kopfhörern gehört werden, niemand schaut einem zu und das Training lässt sich spielend leicht mit dem Alltag verbinden. Auch wer eher auf das Training mit Hanteln Wert legt, kann sich durch ein Laufband effektiv aufwärmen.

Die besten Laufbänder im Vergleich

Assault Aufbau Gratis. 2 Stück auf Lager Air Runner. Lamellenlaufband ohne Motor BZW. Antrieb. AirRunner Modell 2018 Inkl. Aufbau.

  • Komplett mechanisch - Null-Strom-Konsum
  • Der Assault AirRunner wird einzig und allein von der Kraft des Trainierenden angetrieben, verbraucht keinen Strom und besticht durch seine niedrige CO2-Bilanz
  • Gewicht: 127 kg. Bis Benutzergewicht: 158,8 kg - 8 Programme, LCD mit Bluetooth-Konnektivität
  • soliden, langlebigen Konstruktion aus Stahlrahmen und Handläufen, korrosionsresistenter Hardware und einer aus Latten bestehenden Lauffläche ist der Assault AirRunner eine nachhaltige Investition.
  • Inklusive Trainingsplan von Fitnessfachwirt und Personal Trainer Horst Kellner. 1 Stunde Gratis Personal Training
EUR 5.495,00
Bei Amazon ansehen
Kettler Laufband Sprinter 3, Silber Schwarz, 07880-100

  • 1,1/1,5 max. Dauerabgabeleistung (kW/PS)
  • 1,5/2,0 max. Peak-Power (kW/PS)
  • Geschwindigkeit 1-12 km/h (verstellbar in 0,1 km/h-Schritten)
  • Motorische Verstellung des Steigungsgrads von 1-10%
  • Maximale Gewichtsbelastung 110 kg
Nicht verfügbar
Bei Amazon ansehen
Sportstech F10 Laufband mit Smartphone App Steuerung, Schmiersystem, Pulsgurt inklusive, Bluetooth, 1PS, 10 KM/H, für GEH- und Lauftraining mit 13 Programmen

  • LEISE UND LANGLEBIG: geräuscharmer und langlebiger 1 PS-DC Motor (unter 68dB) für Geschwindigkeiten bis 10 km/h - optimal für Gehtraining oder Lauftraining - max. Benutzergewicht: 120 KG
  • INTERAKTIVES TRAINING: App (Kinomap, iFitShow) kompatible Konsole - mit Musikfunktion, individuellen Trainingsstatistiken, Trainingszielen und Messen von Zeit, Strecke, Geschwindigkeit, Kalorien und Puls
  • INNOVATIVES SCHMIERSYSTEM: das Selbstschmiersystem gibt das Silikonöl gleichmäßig über einen längeren Zeitraum ab. Lästiges, häufiges und unpraktisches Nachölen ist nicht mehr nötig.
  • HIGH-TECH UND INDIVIDUALITÄT: 5-lagige speziell entwickelte High-Tech Lauffläche + extra Seitentrittflächen für mehr Sicherheit. Bis zu 18° Steigung dank manuell einstellbarer 3 Stufen Steigung
  • KOMPAKT VERSTAUBAR: Laufband unkompliziert hochgeklappt dank praktischem Quick Fold System. Hinweis: Die Lieferung erfolgt nur bis zur Bordsteinkante. WARNUNG: Keine Lieferung auf den Inseln!
EUR 329,00
Bei Amazon ansehen
Sportstech F65 Profi Laufband mit 7 Zoll Display 8.5 PS 25 km/h, HRC Funktion 109 Programme, extra große 1600x600mm Lauffläche

  • PROFI DC MOTOR: Dieser Motor ist für Hochleistungstraining genau das Richtige. Mit einer Spitzenleistung von 8.5 PS und einer Dauerleistung von 6.0 PS für eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h für ein Training ohne Grenzen. Der Motor ist langlebig und besonders geräuscharm.
  • SICHERHEIT: Die 5-lagige Hightech Lauffläche mit extra breiten Seitentrittflächen bietet Ihnen ein sicheres Training. Das Multizonen-Dämpfungssystem Chushion Flex ist sehr gelenkschonend und stoßreduzierend.
  • EXTRAS: Für Ihre Unterhaltung beim Training sorgt ein 7-Zoll-Display mit MP3-Funktion, USB-Anschluss und hochwertigen Stereolautsprechern. Entdecken Sie Ihr Lieblingstraining unter 109 vorinstallierten Trainingsprogrammen und einem individuell programmierbaren Training. Oder trainieren Sie noch effektiver mit der HRC-Funktion und einem Pulsgurt.
  • MAßE: Benutzung: 2080x850x1330 mm, Lauffläche::1600x600mm, Bodenabstand:(mittig ohne Steigung) 180mm, Abmessungen Seitentrittleisten:1500x105mm. Max. Benutzergewicht: 200 KG.
  • WICHTIG: Bitte erwerben Sie diesen Artikel ausschließlich vom Verkäufer "Innovamaxx", da wir der Hersteller und Markeninhaber von "Sportstech" sind. Zurzeit kursieren leider vermehrt falsche Verkäufer bei vielen Artikeln auf Amazon.de. Hinweis: Die Lieferung erfolgt bis zur Bordsteinkante - KEINE INSEL LIEFERUNG!
EUR 1.599,00
Bei Amazon ansehen

Laufband Test

Welche Kriterien muss man beim Kauf berücksichtigen?

Wer sich ein Laufband anschaffen möchte, steht zunächst vor der Entscheidung, ob er ein elektrisches oder ein mechanisches Laufband haben möchte. Elektrische Laufbänder benötigen einen Stromanschluss und sind gut für einen Ausdauerlauf geeignet. Per Knopfdruck kann bestimmt werden, in welcher Geschwindigkeit das Laufband eingestellt werden soll. Bei einem mechanischen Laufband wird das Band durch reine Muskelkraft betrieben.
Der Vorteil eines mechanischen Laufbands liegt vor allem darin, dass es häufig günstiger zu erwerben ist, als ein elektrisches Laufband. Der Preis liegt häufig zwischen 200 bis 450 Euro. Die Folgekosten sind gleichzeitig niedriger, da kein Strom verbraucht wird um das Laufband anzutreiben. Richtig gute mechanische Laufbänder können hingegen auch schnell einen hohen Preis haben, wenn es sich um ein hochwertiges Lamellenlaufband handelt. Auch der Fitness-Effekt ist ein anderer: Die Muskeln werden bei einem manuellen Betrieb stärker beansprucht.
Ein weiterer Punkt den man berücksichtigen sollte ist die Sicherheit: ein mechanisches Laufband ist sehr sicher, da es automatisch stoppt wenn der Nutzer aufhört zu laufen. Das strombetriebene elektrische Laufband hingegen würde einfach weiterlaufen.
Da das elektrische Laufband über einen Motor angetrieben wird ist der Läufer flexibler. Bei vielen Geräten kann zwischen unterschiedlichen Programmen ausgewählt werden. Obwohl es gute Laufbänder schon ab 500 Euro aufwärts gibt, kann es sich lohnen für einen höheren Komfort etwas mehr Geld auszugeben. Für Anfänger reichen dagegen oft schon Laufbänder ab 300 Euro.
Für ein ausgiebiges Fitness-Training sollte die Lauffläche eines Laufbandes groß genug sein. Die Lauffläche sollte mindestens 140 cm x 45 cm betragen. Je größer der Läufer ist und je höher die persönliche Laufgeschwindigkeit ist, desto eher sollte auf ein größeres Laufband gesetzt werden, um genug Fläche zum abrollen zu haben.
Die Motorleistung sollte bei einem guten Laufband etwa zwischen 2,5 bis 3 PS liegen. Je ausdauernder und schneller der persönliche Lauf ist, desto wichtiger ist eine gute Leistung des Motors. Die mögliche Geschwindigkeit elektrische Laufbänder variiert je nach Preis-Klasse und Modell. Bei hochwertigen Laufbändern sind bis zu 20 kmh möglich.
Bei einigen Geräten kann man die Steigung der Lauffläche einstellen, um das Fitness-Training etwas zu variieren. Anfänger brauchen die Funktion oft nicht, jedoch ist es auch nicht nachteilig diese bei Bedarf nutzen zu können. Bei einem guten Laufband sollte die Steigung der Lauffläche während des Laufens einstellbar sein.

Kaufkriterien im Überblick

  • Bauart (elektrisch oder mechanisch)
  • Funktionen (Pulsmesser, Display, App)
  • Kosten
  • Lauffläche
  • Steigung
  • Geräuschpegel
  • Motorleistung
  • Geschwindigkeit (kmh)

Welches Laufband ist für Einsteiger geeignet?

Wer gerade mit dem Sport anfängt oder wer zusätzlich zur Ernährungsumstellung seine Fitness erhöhen möchte ist häufig auf der Suche nach einem geeigneten Sportgerät. Besonders Anfänger stellen aber andere Anforderungen an ein Laufband, als erfahrene Läufer und benötigen nicht unbedingt alle High End Funktionen. In unserem Test zeigte sich, dass vor allem das Laufband von Kettler für Anfänger geeignet ist. Das Kettler-Laufband ist einfach zu bedienen und überzeugt durch seine solide Leistungsfähigkeit. Es ist jedoch eher fürs gemütliche Joggen geeignet, weshalb es sich nicht für das Training schneller Profi-Läufer eignet. Auch das Laufband von Sportstech bietet für Anfänger alles, was es braucht. Einzig eine Möglichkeit die Steigung der Lauffläche einzustellen fehlt.

Gibt es Alternativen zum Laufband?

Neben Laufbändern lässt sich auch mit anderen Sportgeräten für Zuhause effizient die Fitness steigern. Beim Sport ist es gut zwischen verschiedenen Übungen abwechseln zu können. Eines der beliebtesten Heimtrainer ist neben dem Laufband das Ergometer. Dieses Sportgerät ersetzt den Fitness-Effekt eines Fahrrads und schont die Gelenke. Welche Ergometer am besten abgeschnitten haben können Sie in unserem Ergometer Test nachlesen.
Ein Laufband muss nicht immer zum Ausdauer-Training dienen, sondern kann auch als kleine Fitness-Einheit fürs Büro genutzt werden. Einige Laufbänder sind speziell zum Walken unter dem Schreibtisch geeignet, leicht und können einfach verstaut werden.

Fazit – Laufband Test

Ein Laufband ist ein vielfältiges Fitness-Gerät für Zuhause und bietet sowohl Anfängern, als auch Pofi-Läufern ein unkompliziertes Training in den eigenen vier Wänden. Auch wer nur ein Gerät zum Aufwärmen sucht, ist mit einem Laufband gut beraten. Ein komfortables Laufband sollte eine gewisse Größe haben, damit die Lauffläche angemessen groß ist und einen starken Motor (und eine hohe kmh-Zahl) haben. Auch die Steigung der Lauffläche sollte einstellbar sein. Funktionen wie Pulsmesser, zusätzliche Apps und ein LCD-Bildschirm dienen dem Komfort beim Training, sind aber kein Muss.
Neben Laufbändern gibt es noch weitere sinnvolle Geräte, die Ihr Training zuhause unterstützen können. Welche Hometrainer am besten abgeschnitten haben, können Sie hier nachlesen.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen