Haushalt Haushaltsgeräte

Dampfreiniger Test – Die besten Modelle im Vergleich

Dampfreiniger

Auch im Jahr 2019 reinigt sich die Wohnung noch nicht von alleine, aber die Leistung der neuesten Haushalts-Technik wird immer besser. Dampfreiniger erleichtern den Alltag und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ganz ohne Chemie und Kraftaufwand können so Fußboden, Fenster, Fliesen, Heizkörper oder Armaturen einfach gereinigt werden. Durch den heißen Dampf der Dampfreiniger wird Schmutz aufgelöst und aus den Poren und Ritzen gespült. Man kann zwischen Boden-Dampfreinigern, Dampfbesen und Dampfsaugern unterscheiden.

In unserem Test stellen wir die Dampfreiniger vor, die am besten abgeschnitten haben.

Die besten Dampfreiniger im Test

Bissell 1977N Vac & Steam Titanium 2-in-1 Staubsauger und Dampfreiniger (1600 Watt)
-21%

  • Kraftvoller Zyklon-Staubsauger und Dampfreiniger zugleich: jetzt können Sie dampfreinigen und dabei trockenen Unrat im selben Schritt aufnehmen
  • Natürliche Reinigung: Entfernt 99,9% aller Verunreinigungen und Bakterien im Haushalt - ganz ohne Chemie und ausschließlich mit Wasser
  • Reinigt und desinfiziert mit Hilfe von stark erhitztem Dampf, der Schmutz, Verunreinigungen und Bakterien ablöst und dabei Oberflächen absolut makellos hinterlässt
  • Einzigartiger DropIt-Schmutzfangbehälter ermöglicht das hygienische Entsorgen von Haaren und Schmutz - ohne dass diese berührt werden müssen
  • Die Dry-Tank-Technologie hält Schmutz im Abfallbehälter separat vom Dampf und somit komplett trocken. Ein leicht zu bedienender Knopf sorgt für einfaches Säubern nach der Benutzung
EUR 157,99
Bei Amazon ansehen
Kärcher Dampfreiniger SC 5 EasyFix

  • Bei der VapoHydro-Funktion wird zusätzlich heißes Wasser zum Dampf hinzugefügt, das den Schmutz noch besser löst und diesen dann einfach wegspült
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten Lamellentechnologie und einem flexiblem Gelenk an der Bodendüse sowie der komfortablen Klettfixierung des Bodentuchs können optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden
  • Der abnehmbare Wassertank ist permanent wiederbefüllbar und ermöglicht dadurch ein unterbrechungsfreies Arbeiten
  • Das im Lieferumfang enthaltene multifunktionale Zubehör ermöglicht einen sofortigen flexiblen Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen eines Hauses
  • Für gründliche Reinigungsergebnisse und ein noch besseres Lösen und Aufnehmen von Schmutz sind das Bodentuch und der Überzug für die Handdüse aus hochwertiger Mikrofaser
EUR 349,00
Bei Amazon ansehen
POLTI PVEU0081 POLTI POLTI FAV 20, Dampfreiniger mit integriertem Nass-und Trockenstaubsauger mit Wasserfilter

  • Der Lecoaspira FAV 20 vereint die hygienisierende Wirkung des Heissdampfes mit der Saugleisung eines Staubsaugers mit Wasserfilter. Er eignet sich f. besonders gründliche Hausreinigung.
  • Wasser für den Heissdampf wird in einem Aluminiumboiler erhitzt, der mit einem Sicherheitsverschluss ausgestattet ist. Wasserfehlanzeige/ Boilerleistung: 1100 Watt /Saugleistung 24 kPA/Masse: 32*49*33 cm
  • Besonders für Allergiker geeignet, da Hausstaubmilben, Keime und Bakterien neutralisiert und bekämpft werden. Dies ist vom "British Allergy Foundation" bestätigt worden. Mit innovativen Motor ausgestattet, der zur Energieeinsparung
  • führt und trotzdem optimale Leistung und Resultate garantiert. Der Saugvorgang mit Wasserfiltersystem verfügt über einen Eco-Active-Filter. Neuer flexibler und leichterer Schlauch für Dampfen und Saugen. Waschbarer Hepafilter.
  • Stromkabellänge: 6 m. Ein Steamdisinfector ist anschliessbar, der den Heissdampf auf 180 erhitzt und einen Trockendampf erzeugt,mit dem man Oberflächen desinfizieren kann.
  • Ausstattbar auch mit professionellem Dampfbügeleisen mit Aluminiumsohle.
EUR 303,33
Bei Amazon ansehen
Vileda Steam Dampfreiniger Power Pad Dampfbesen, Plastik, grau, One Size
-10%

  • Schwenkkopf - zum einfachen Manövrieren um Gegenstände oder Möbel und zum Reinigen von schwer zugänglichen Stellen
  • Tötet 99,9% der Bakterien und entfernt selbst hartnäckigen Schmutz
  • Zusätzliches Vileda STEAM Power Pad entfernt hartnäckigen Schmutz mit weniger Aufwand
  • Schnelles aufheizen in 15 Sekunden - Startet die Reinigung in Sekunden und reinigt bis zu 28 Minuten dank eines 400 ml Tanks
  • Variable Dampfeinstellung - Stellen Sie die Dampfintensität von "min" bis "max" ein, um den Reiniger auf allen Arten von Böden zu verwenden - sogar auf Teppichen und Teppichböden
EUR 98,99
Bei Amazon ansehen

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Bei einem Dampfreiniger wird, wie der Name schon sagt, mit heißem Dampf gereinigt. Damit Dampf entsteht, wird Wasser auf 100 Grad Celsius erhitzt. Wie unser Test zeigt, wird durch die richtige Kombination von Temperatur, Druck und Wasser-Dampf ein Dampfreiniger zu einem hochwertigen Reinigungs-Gerät für den Heimgebrauch. Mühsames Schrubben entfällt. Durch den heißen Dampf wird der Schmutz gelöst und durch den Druck werden die Partikel von der Oberfläche angehoben und aufgenommen. Je höher der Druck und die Temperatur, desto höher die Reinigungsleistung der Dampfreiniger.

Lässt sich der Dampfdruck stufenlos oder in vielen Stufen regulieren, sind die Anwendungsmöglichkeiten größer. Nicht jede Temperatur ist für jedes Material geeignet. Im Test haben stufenlos einstellbare Dampfreiniger die Nase vorn. Dadurch hat man in jeder Situation die richtige Reinigungsleistung. Schmutz und Staub werden mühelos gelöst.

Die wichtigsten Kaufkriterien der Dampfreiniger im Überblick:

  • Aufheizzeit
  • Dampfdruck (Bar)
  • Kabellänge / Akkulaufzeit
  • Regulierung von Temperatur und Druck/ Dampfdruckstufen
  • Wassertank-Füllmenge und Herausnehmbarkeit
  • Preis
  • Zubehör
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Kindersicherheit

Wofür kann man einen Dampfreiniger nutzen?

Ein beliebter Einsatzort für Dampfreiniger ist die Küche. Hier zeigt sich im Test, dass nicht alle Dampfreiniger dafür geeignet sind. Geräte wie der Kärcher Easyfix oder der POLTI FAV 20 sind durch verschiedene Aufsätze auch für Oberflächen und Spülbecken geeignet. Dampfbesen wie der Vileda Steam oder der Bissell 1977N Vac & Steam hingegen sind nur für das Reinigen von Böden geeignet.

Im Badezimmer sind die häufigsten Probleme Kalkränder und Bakterien. Auch Schimmel bildet sich gerne mal in den feuchten Fugen. Mit den Bodendüsen eines Dampfgeräts können Kalkränder leicht gereinigt werden. Auch die Fugen lassen sich im Test mit Geräten wie dem Kärcher durch den Wasser-Dampf mit hoher Bar-Leistung gut reinigen.

Wer Naturstein hat, sollte den Dampfreiniger nur auf niedriger Leistung einstellen. Die Steine werden durch zu heiße Temperaturen schneller angegriffen. Es kann auch hilfreich sein mehrere Bezüge aus Mikrofaser über die Düse zu legen, um die Natursteine zu schützen. Ein Vorteil bieten hier Dampfreiniger die sich stufenlos regeln lassen, wie zum Beispiel der Kärcher.

Für die Reinigung von Teppichen empfiehlt es sich eine mittlere Temperatur der Waschsauger zu wählen. Stellt man das Gerät zu heiß können sich schlimmstenfalls einige Fasern lösen oder Verklebungen entstehen. Möchte man einzelne Flecken entfernen können hier auch spezielle Dampfbesen sinnvoll sein, da der Dampf den Fleck löst und nicht die Farbe des Teppichs angreift. Bei vielen Dampfreinigern ist zusätzliches Zubehör enthalten bzw. kann gekauft werden, wie Bürstenaufsätze oder Textilpflegedüsen. Dadurch ist auch die Polster-Reinigung durch Geräte, wie beispielsweise dem Kärcher, möglich. Mit dem Zubehör können sowohl Möbel, als auch Autositze durch Dampfdruck gereinigt werden.

Mit Punktstrahlendüsen lassen sich Fensterrahmen, Fugen und Felgen gut waschen. Dampfreiniger wie der Kärcher können beispielsweise auch gut für die Wände genutzt werden, um Tapeten zu lösen.

Tierbesitzer kennen den leidlichen Kampf gegen Tierhaare. Der Bissell 1977N Vac & Steam setzt an diesem Problem an und kombiniert einen Staubsauger mit einem Dampfbesen. Der Fußboden wird gleichzeitig gestaubsaugt und kann bei stärkeren Verschmutzungen mit Dampf behandelt werden. Zusätzlich ist ein Filter verbaut, der die Haare effektiv sammelt.

Nicht alle Böden sind für den Einsatz der Dampfreiniger-Geräte geeignet. Geölte Holzböden oder Böden aus Kork ist in den vielen Fällen unversiegelt und empfindliche Gegenüber Hitze und Flüssigkeiten. Laminat lässt sich oft mit einer geringen Dampfleistung reinigen, wie unser Dampfreiniger Test zeigte. Am besten testen Sie die Wirkung des Dampfreinigers an einer unauffälligen Stelle auf Temperaturempfindlichkeit.

Was kosten Dampfreiniger?

Im Vergleich von Preis und Funktion schlagen die teuren Reiniger-Modelle die billigeren. Die Dampfreiniger im Test lagen zwischen 100 und 400 Euro. Teure Modelle wie z.B. der Kärcher SC 5 EasyFix haben eine stufenlose Dampfdruckregelung und abnehmbaren Wassertank. Solche Funktionen haben bei vielen Anwendungsbereichen Vorteile. Möchte man nur den Boden reinigen und Bakterien abtöten, reichen auch günstigere Dampfbesen wie der Vileda Steam Dampfreiniger oder der  Leifheit CleanTenso. Wer im Haushalt keinen zusätzlichen Platz für einen Dampfreiniger hat, kann auf Geräte wie den Bissell 1977N Vac & Steam zurückgreifen, der die Leistung von Staubsauger und Dampfreiniger kombiniert.

Welches Putzmittel für Dampfreiniger?

Der Vorteil der Dampfreiniger wie dem Kärcher liegt darin, dass sie gänzlich ohne Putzmittel auskommen. Durch die hohe Temperatur des Wasser-Dampfs werden Bakterien abgetötet und Schmutz gut beseitigt. Manchmal hinterlassen Dampf-Geräte Schlieren, weshalb gerne zusätzlich zu Reinigern gegriffen wird. Die Bauteile der Dampfreiniger sind jedoch nicht dafür ausgelegt mit Putzmitteln zu arbeiten. Harte Reiniger schädigen häufig die Geräte, sodass die Dampfreiniger bereits nach kurzer Zeit den Geist aufgeben. Da die Mittel die Dichtungen oder das Material angreifen können, sollten Sie auf zusätzliche Reinigungsmittel verzichten. Der Dampfreiniger von Kärcher wirbt beispielsweise damit ganz ohne Chemie 99,99 % der Bakterien beseitigen zu können.

Welche Dampfreiniger sind zu empfehlen?

Da ein Dampfreiniger in der Aufheizzeit am meisten Strom verbraucht, ist diese ein wichtiges Kaufkriterium in unserem Test. Der Kärcher EasyFix, der Bissell Vac & Steam und der Leifheit Clean Tenso benötigen etwa 30 Sekunden bis sie startbereit sind. Der Vileda Steam benötigt im Vergleich sogar nur 15 Sekunden und hat damit die kürzeste Aufheizphase.

Dampfbesen wie der Vileda Steam und der Bissel Vac & Steam sind durch Funktion und Bauart im Gegensatz zu Dampfreiniger-Geräten wie dem Kärcher hauptsächlich auf Böden beschränkt. Der Bissel Vac & Steam hat zudem eine Staubsauger-Funktion und hat dadurch mehr Einsatzmöglichkeiten als der Dampfbesen von Vileda. Wer im Haushalt mehr reinigen möchte, als nur die Böden sollte statt einem Dampfbesen eher einen Allzweck-Dampfreiniger wie den Kärcher Easyfix kaufen.

Der Kärcher SC 5 Easyfix ist allgemein wegen seiner guten Reinigungs-Leistung bekannt. Zwar ist der Preis für den Kärcher Easyfix nicht unbedingt gering, das Gerät hat dafür aber viele Funktionen, die im Haushalt gut genutzt werden können. Mit 4,2 Bar Dampfdruck kann beim Kärcher sogar ein Dampfbügeleisen angeschlossen werden.  Der POLTI FAV 20 hat hingegen mit 3,5 Bar Druck im Vergleich weniger Leistung. Ob eine hohe Bar-Leistung nötig ist, kommt jedoch auf die gewünschten Einsatzzwecke an. Nicht immer braucht man einen Dampfreiniger wie den Kärcher mit viel Zubehör oder hoher Bar-Leistung.

Fazit Dampfreiniger Test

Im Vergleich zeigt sich, dass die Geräte mit unterschiedlichen Funktionen und Zubehör ausgestattet sind. Welcher Dampfreiniger für den eigenen Haushalt gut geeignet ist, kommt letztlich auf die individuellen Bedürfnisse an. Die Leistung der getesteten Dampfreiniger war im Vergleich gut bis sehr gut. Wer sich den klassischen Wasser-Eimer und Wischmopp sparen möchte, um den Boden zu wischen, ist mit Dampfbesen wie dem Vileda Steam gut beraten. Wer hingegen die Allzweck-Wunderwaffe für den Haushalt sucht, sollte auf ein Gerät wie den Kärcher zurückgreifen. Im Vergleich hatte der Dampfreiniger von Kärcher am meisten Zubehör und Leistung zu bieten.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen