Freizeit Haushaltsgeräte

Kühlbox Test – die besten Modelle im Vergleich

Kühlbox Test

Ob Campen, mit den Freunden am Badesee oder für lange Fahrten im Auto – Kühlboxen sind einfach notwendig, um Lebensmittel kühl halten zu können. Es gibt jedoch nicht “die eine Kühlbox“. Die Modelle der Kühlboxen können sich sehr stark unterscheiden, deshalb sind manche Kühlboxen ideal zum Campen, während andere wiederum eher für ein kleines Picknick geeignet sind. Censura hat für Sie den umfangreichen Vergleich der beliebtesten Modelle gemacht und zeigt Ihnen in diesem Test, welche die richtige für Sie ist.

Die besten Kühlboxen im Test

Coleman Passive Kühlbox 70QT Extreme - Mobile Thermobox fürs Auto & Camping, Fassungsvermögen 66 Liter (20x1,5L Flaschen) Coolbox
-15%

  • Leistungsstarke Kühlbox mit 66 Litern Fassungsvermögen
  • Fasst 16 stehende oder 20 liegende 1,5 Liter-Flaschen
  • Mit befestigtem Deckel und Schnappverschluss für dichtes Verschließen der Box
  • Kühldauer: bis zu 45 Stunden
EUR 127,19
Bei Amazon ansehen
Dometic CombiCool RC 1200 EGP - lautlose, elektrische Absorber-Kühlbox mit Gas-Anschluss 50 mbar, 40 Liter, 12 V und 230 V für Auto, Lkw und Steckdose
-40%

  • Lautlose Absorber-Kühlbox für Auto, Steckdose und Gas-Anschluss (50 mbar)
  • Absorberbox 12 Volt, 230 Volt und Gas 50 mbar
  • Robustes Gehäuse und fuktionelles Design; Lkw und Steckdose
  • Bis 25° C unter Umgebungstemperatur
  • Abmessungen (B x H x T): 500 x 441 x 508 mm, Gewicht: 16,0 kg
EUR 169,99
Bei Amazon ansehen
Dometic CoolFun CK 40D Hybrid, tragbare Kompressor- thermoelektrische-Kühlbox/Gefrierbox, 38 Liter, 12 V und 230 V für Auto, Lkw, Steckdose, A+
-34%

  • Leistungsfähiger mit 230 V Wechsel-Spannung betriebener Kompressor zum Kühlen und Gefrieren. Zusätzliches thermoelektrisches Aggregat für den Betrieb mit einer 12 V Batterie (nur zum Kühlen)
  • Temperaturbereich von +10 °C bis -15 °C mit digitaler Temperaturanzeige, Stufenlose Temperaturregelung
  • Robustes Gehäuse, Extrastarke Isolierung mit umlaufender Gummidichtung
  • Inhalt: ca. 40 Liter, Stehhöhe für 2-Liter-Flaschen
  • Diese Hybrid-Kompressorkühlbox ist als Mehrzweck-Kühl- und Gefrierlösung hocheffizient und bietet exzellente Leistung
EUR 268,52
Bei Amazon ansehen
SEVERIN Elektrische Kühlbox mit Kühl- und Warmhaltefunktion, 20 L, Inkl. 2 Anschlüsse: 220-240V/12V DC, KB 2922, Grün-Grau
-52%

  • Der Begleiter für Campingausflüge und Roadtrips: Elektrische Kühlbox zum Kühlen von Getränken, Speisen und Medizin sowie Warmhalten von Speisen, Mit 220-240 V-Netzanschluss und 12 V-Leitung für Zigarettenanzünder im Auto
  • Multifunktions-Box: Kühlung bis zu 20°C unter Umgebungstemperatur, Warmhalten von Speisen bei ca. 60°C, Anzeige der gewählten Funktion durch Kontrollleuchte, Umweltfreundlicher ECO-Modus (8 W)
  • Abnehmbarer Deckel mit Tragegriff, Deckelverriegelung und praktischem Kabelfach zur sicheren Aufbewahrung, Geringer Geräuschpegel (35 dB)
  • German Quality - 2 Jahre Garantie, Leistung: ca. 58 W, Hochwertige Verarbeitung: Robustes Kunststoffgehäuse, Langlebiger, bürstenloser Lüftermotor, Energieeffizienzklasse: A ++
  • Lieferumfang: 1 SEVERIN Kühlbox, Inkl. Netzanschluss und 12 V-Anschlussleitung, KB 2922, Kapazität: 20 L, Außenmaße (LxBxH): 41,6 x 39,8 x 29,7 cm, Innenmaße: 32 x 21 - 23 x 31-34 cm, Gewicht: 4,6 kg, Farbe: Grün/Grau
EUR 59,99
Bei Amazon ansehen

Arten von Kühlboxen und deren Funktion

Es gibt grundsätzlich vier Arten von Kühlboxen. Wir hatten alle vier Arten im Test und zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile wir bei den Modellen in unserem Test gefunden haben:

Passive Kühlboxen

Passive Kühlboxen zeichnen sich dadurch aus, dass sie ohne Elektronik die Lebensmittel kühlen. Stattdessen werden Kühlakkus oder Eis verwendet, um die Boxen zu kühlen. Modelle mit guter Isolierung sind sehr effektiv.

Vorteile

  • kostengünstig
  • benötigen keine Stromquelle

Nachteile

  • nur bei guter Isolierung effektive Kühlleistung
  • kühlen nur für gewisse Zeit

Thermoelektrische Kühlboxen

Bei thermoelektrischen Kühlboxen erzeugt ein thermoelektrische Wandler durch Strom einen Temperaturunterschied an der Oberfläche, der zur Kühlung der Boxen dient. Ein Lüfter unterstützt den Prozess.

Vorteile

  • kostengünstig
  • kompakt

Nachteile

  • heizen Umgebungstemperatur in kleinen Räumen stark auf;
  • das erfordert wiederum stärkere Kühlung, da Boxen Außentemperatur-abhängig sind
  • kann nur 15 – 20 Grad unter Außentemperatur herunterkühlen

Absorber Kühlboxen

Absorber Kühlboxen werden durch Kältemittel in einem geschlossenen System gekühlt. Dies funktioniert, indem das Kältemittel erhitzt wird und dadurch verdampft. Dabei entsteht ein Prozess, der zum Kühlen genutzt wird. Der Absorber kondensiert das Kältemittel wieder, sodass es wieder flüssig ist und der Kreislauf von vorne beginnen kann.

Vorteile

  • geräuschlos

Nachteile

  • verbrauchten im Test bei Stromanschluss fast ⅓ mehr Leistung als thermoelektrische oder Kompressor-Kühlbox
  • kann jedoch mit Gas betrieben werden

Kompressor Kühlboxen

Eine Kompressor Kühlbox ist ähnlich wie ein Kühlschrank im Haushalt. Wie bei der Absorber Kühlbox wandelt auch die Kompressor Kühlbox den Aggregatzustand des Kältemittels, um die Box zu kühlen. Das Kältemittel wird durch eine Vorrichtung im Inneren der Kühlbox geleitet und entzieht der Box so die Wärme. Durch den Kompressor wird das Kältemittel dann verdichtet. Dabei entsteht Wärme, die dann an die Umgebungsluft abgegeben wird. So wird die Wärme aus dem Inneren der Box nach außen befördert.

Vorteile

  • hohe Kühlleistung
  • kühlt fast unabhängig von Umgebungstemperatur
  • geringer Stromverbrauch
  • die meisten Modelle können bis -15 Grad herunterkühlen

Nachteile

  • hoher Preis
  • geräuschintensiv

Die Kühlboxen aus dem Test in der Übersicht

Die Modelle und deren Eigenschaften tabellarisch im Vergleich

Passiv Thermoelektrisch Absorber Kompressor

Ø – Füllvolumen

20 Liter

30 Liter

40 Liter

50 Liter

Kühlleistung

+

++

++

+++

Geräuschentwicklung

absolut geräuschlos

durchgängiges Lüftergeräusch geräuschlos

temporäre Geräuschentwicklung

Ø – Preis 35€ 80€ 220€

300€

Worauf muss ich beim Kauf von Kühlboxen achten?

In unserem Test stachen diese Eigenschaften hervor, auf die Sie achten sollten:

Verarbeitung

Wenn Sie sich eine Kühlbox zulegen möchten, dann wollen Sie sicherlich, dass diese auch lange nutzbar bleibt. Dafür spielt die Verarbeitung der verschiedenen Modelle eine große Rolle. Vor allem Griff, Scharniere, Halterungen und Deckel der Kühlboxen sollten stabil und hochwertig sein. Auch wenn die Kühlbox wenig Gewicht haben soll, muss man darauf achten, dass dennoch keine billigen Materialien verwendet wurden.

Anwenderfreundlichkeit

Egal ob Sie die Kühlbox wenige Male im Jahr zum Badestrand mitnehmen oder eine in Ihrem Camper verwenden, mit dem Sie mehrmals im Jahr verreisen –  Sie möchten eine einfach zu handhabende Kühlbox haben. Sie sollte möglichst leicht, aber trotzdem robust sein und eine gute Kühlleistung haben. An sich sollten Kühlboxen leicht zu transportieren sein, damit man sie einfach im Auto oder Wohnmobil unterbringen kann. Aber auch die Bedienbarkeit der Modelle ist wichtig. Wie übersichtlich ist die Temperatureinstellung? Wie lang sind die mitgelieferten Kabel? Das ist besonders wichtig, wenn man die Kühlbox im Auto verwenden möchte. Hilfreich könnten außerdem Trennvorrichtungen sein, um immer Ordnung in der Kühlbox zu halten.

Größe

Eine entscheidende Eigenschaft ist die Größe beziehungsweise das Volumen von Kühlboxen. Um die perfekte Größe für Ihre Kühlbox herauszufinden, müssen Sie sich zunächst überlegen, wo die Kühlbox Verwendung findet? Dabei müssen Sie beispielsweise den Stauraum in Ihrem Auto berücksichtigen. Auch wie viele Personen von der Kühlbox versorgt werden, muss bedacht werden.

Kühlleistung

Auch bei der Kühlleistung ist der Verwendungszweck mitentscheidend. Wird die Kühlbox vor allem an Orten mit hoher Umgebungstemperatur, etwa im aufgeheizten Auto, benutzt, ist es sinnvoll, sich für eine Kompressor-Kühlbox zu entscheiden, denn diese arbeitet unabhängig von der Umgebungstemperatur. Solche Boxen verbrauchen jedoch viel Energie, im Vergleich zu den anderen Kühlboxen.

Art der Energieversorgung

Absorber- und Kompressor-Kühlboxen sind für den Standbetrieb ausgelegt. Sie benötigen eine Energieversorgung in Form von Strom oder Gas. Manche solcher Kühlboxen können ganz einfach am 12 Volt Zigarettenanzünder im Auto angeschlossen werden. Um auf dem Campingplatz flexibel zu sein, ist es vielleicht gut, noch einen 230 Volt Anschluss dazu bestellen. Manche Hersteller verschweigen, dass für den Steckdosenbetrieb zusätzlich ein 230 Volt Wandler benötigt wird. Darauf sollten Sie also auch achten. Thermoelektrische Kühlboxen kann man stattdessen gut transportieren. Im Auto an den Zigarettenanzünder angeschlossen, ist sie ideal für lange Autofahrten oder Kurzurlaube. Eine passive Kühlbox reicht aber vielleicht auch aus. Mit guter Isolierung haben diese Boxen in unserem Test einen ganzen Tag gekühlt.

Fazit: Welche Kühlbox ist am besten?

In unserem Test haben wir herausgearbeitet, welche Fragen Sie sich vor dem Kauf solcher Kühlboxen stellen sollten:

Wie verwende ich meine Kühlbox?

Wenn ich die Kühlbox nur für Tagesausflüge benutze und keine enorme Füllmenge benötige, ist ein Passive Kühlbox völlig ausreichend. Sie ist im Vergleich die günstigste Variante und benötigt keine ständige Kühlung. Wer eine Kühlbox im Auto auf dem Weg in den Urlaub benötigt, dürfte mit einer thermoelektrischen Kühlbox ausreichend bedient sein. Diese kann problemlos an den 12 Volt Zigarettenanzünder angeschlossen werden und ist einfach zu transportieren. Besitzen Sie einen Camper oder ein Boot ist eine Kompressor-Kühlbox ideal für Sie. Mit der hervorragenden Kühlleistung unabhängig von der Umgebungstemperatur hält sie den Inhalt immer kühl. Daher ist sie aber auch recht teuer. Als Alternative kann man zur Absorber-Kühlbox greifen. Diese Modelle sind zwar im Vergleich kostenintensiver, aber durch die drei Anschlussmöglichkeiten besonders auf dem Campingplatz von Vorteil. Sie können Absorber-Kühlboxen an 12 Volt, 230 Volt oder Gas anschließen. In unserem Test ist mit Sicherheit auch für Sie die richtige Kühlbox dabei.

Wie viel Stauraum benötige ich?

Im Censura Test haben wir uns folgende Fragen gestellt: Wie viele Personen werden durch die Kühlbox versorgt? Was wird in der Kühlbox hauptsächlich gelagert? Wo wird die Kühlbox verstaut?

Versorge ich eine große Familie auf dem Campingplatz und nutze daher die Kühlbox als Erweiterung des Kühlschranks, dann sollte ich auch eine dementsprechend große Box wählen. Kühlboxen mit einem Fassungsvolumen von 40 bis 50 Liter sind dabei ausreichend. Hier finden auch 1,5 Liter Flaschen problemlos Platz. Nehme ich die Kühlbox nur gelegentlich zum Grillplatz oder Badesee, dann reichen meist Kühlboxen mit einem Fassungsvolumen von gut 25 Litern.

Beim Stauraum sollte auch an das Gewicht gedacht werden, damit die Kühlbox noch gut transportiert werden kann. Kühlboxen auf Rollen haben sich hierbei im Test bewährt.

Welche Art der Energieversorgung benötigt die Kühlbox?

Sie sollten schon vorher beachten welche Energieversorgung die Kühlbox benötigt. Brauche ich Kühlakkus für meine passive Kühlbox oder einen Stromanschluss für thermoelektrische, Absorber oder Kompressor-Kühlboxen? Wie viel Volt wird benötigt? Brauche ich eventuell einen Wandler? All das sollten Sie vor dem Kauf der Box in Erfahrung bringen. Dabei hilft Ihnen der Censura Test.

Wie hoch ist der Energieverbrauch der Kühlbox?

Der Energieverbrauch wird in dem ein oder anderen Vergleich gar nicht mit beachtet, aber dieser ist für den Kosten-Nutzen Faktor sehr wichtig. Bei den Kühlboxen in unserem Test haben wir selbstverständlich auch diesen berücksichtigt. Eine passive Kühlbox benötigt keinen Strom und ist daher sehr kostengünstig. Aus unserem Test gingen für die anderen Boxen folgende Werte hervor: bei einer thermoelektrischen Kühlbox kann man bei 230 Volt am Tag mit 0,31 Euro rechnen. Bei einer Absorber-Kühlbox mit 0,58 Euro und bei einer Kompressor-Kühlbox mit etwa 0,09 Euro.

Wenn Sie auf der Suche nach einem größeren Kühlgerät sind, hilft Ihnen unser Kühlschrank Test bei der Kaufentscheidung.

Über den Autor

Censura

Kommentar hinzufügen